Ticker

    Buchvorstellung: Die Fotoschule in Bildern – Fotografieren auf Reisen

    Von

    Buchvorstellung: Die Fotoschule in Bildern - Fotografieren auf Reisen

    Buchrezension: Die Fotoschule in Bildern – Fotografieren auf Reisen

    Die Reisezeit beginnt, es ist also genau der richtige Zeitpunkt um sich mit einem Buch zum Thema Reisefotografie zu beschäftigen.

    Das Buch »Die Fotoschule in Bildern – Fotografieren auf Reisen« von Stefano Paterna, behandelt viele unterschiedliche Aspekte der Fotografie, die besonders auf Reisen eine Rolle spielen.

    Die Themen sind vielfältig, wie ein Blick in das Inhaltsverzeichnis zeigt, welches sich in 8 Hauptrubriken gliedert:

    • Faszinierende Landschaften
    • Städte der Welt
    • Menschen rund um den Globus
    • Vielfalt der Kulturen
    • Einmalige Natur
    • Spannendes Wildliefe
    • Details im Fokus
    • Exkurse

    Jede Rubrik ist in zahlreiche Abschnitte untergliedert und behandelt, meistens über eine Doppelseite, einzelne Facetten des vielschichtigen Themengebietes.

    Man kann das Buch von vorne nach hinten durchlesen, oder sich gezielt einzelne Themen vornehmen. Der Autor gibt zahlreiche Hinweise und Tipps, die er aufgrund seiner vielen Erfahrungen rund um den Globus gesammelt hat.

    Das Buch ist ein Paperback mit 281 Seiten Umfang inkl. Index zum Preis von 34,90 EUR.  Es gibt eine eBook Version, bei welcher man 4 EUR sparen kann.

    Es handelt sich um ein Werk mit vielen ansprechenden Bildern, zu denen immer die Kameraeinstellungen angegeben werden. Teilweise gibt es Vergleichsaufnahmen, die ein Vorher-Nachher Effekt zeigen und so das Beschriebene veranschaulichen.

    Es geht in dem Buch weniger um die Grundlagen der Kamera und ihrer Bedienung, wobei hierzu einzelne Aspekte bei Bedarf behandelt werden, sondern es geht vermehrt um:

    • Gestalterische Aspekte wie z. B. den Bildaufbau
    • Die richtige Tageszeit (Goldene und blaue Stunde)
    • Motive sehen
    • Sinnvolles Zubehör wie z. B. Grau– und Polfilter
    • Der Umgang mit Menschen
    • Rechtliche Aspekte
    • Reisevorbereitungen
    • Themen entdecken und fotografieren (auch über längere Zeiträume und vielen Reisen)
    • Der bewusste Umgang mit der Belichtungszeit
    • Unschärfe als Stilmittel
    • und vieles mehr

     

    Wie entstehen Bilder »über«, nicht »von« etwas?

    Auch typische Bildfehler werden behandelt, damit der Leser bessere Bilder machen kann.

     

     

    Mein Resümee zur Fotoschule in Bildern

    Das Buch hat mir gut gefallen und es spiegelt sehr viele Aspekte wider. Auch die teilweise anekdotische Schreibweise macht es zu einem kurzweiligen Lesevergnügen. Letztlich erzeugen die Bilder aus fernen Ländern Lust auf Reisefotografie.

    Die Themen sind alle auch für zu Hause gebliebene interessant, denn alle Aspekte, die beispielsweise die Bildgestaltung betreffen, gelten natürlich auch hier. Bei der Fotografie von Flora und Fauna muss es sich auch nicht immer um exotische Tiere und Pflanzen handeln, wie Bilder beispielsweise aus Italien, Holland oder Deutschland zeigen.

     

    Warum ich das Buch mit nicht mit 5 Kameras bewertet habe

    Mir persönlich geht es an einigen Stellen nicht weit genug in die Tiefe, wo ich mir dann doch Butter bei die Fische gewünscht hätte, um von der umfangreichen Erfahrung des Autors profitieren zu können.

    Paterna beschreibt beispielsweise, dass man sich im Internet oder in Foren über einzelne Aspekte vor der Reise gezielt informieren sollte, gibt aber kaum Webadressen preis, die er selber nutzt oder für gut geeignet hält.

    Wer beispielsweise die Kommentare auf vielen Online-Plattformen liest, weiß wie oft Torfnasen und Trolle diese unsachlich, oftmals falsch und sehr beleidigend schreiben, um dies nett zu formulieren.

    Gute Quellen und Foren (auch fremdsprachige) sind nicht immer leicht zu finden, da es viele Schwätzer gibt, die bei Google oft auf den ersten Positionen zu finden sind.

    Im Kapitel Gipfelstürmer lässt der Autor Teile seiner Ausrüstung inkl. Stativ aus Gewichtsgründen in der Gepäckaufbewahrung zurück.  Aber er nimmt ein Ministativ auf die Bergbesteigung mit, welches der Autor bis jetzt noch nicht genutzt hat und dessen Kauf ihm mehr als fragwürdig erschien.

    Ob sich das Stativ nun gut oder schlecht geschlagen hat, ob es überhaupt zum Einsatz kam und um welches Modell es sich handelt, blieb offen und hätte zumindest mich interessiert. Denn was nützen mir die Produktbewertungen in Online-Stores, wenn man nicht weiß, wer diese geschrieben hat und welche Erfahrungen diese Personen besitzen. Besonders wenn als wichtigster Punkt die prompte Lieferung erwähnt und die Handhabung im Wohnzimmer erfolgreich verlaufen ist ;-)  Und letztlich werden Bewertungen leider zum Teil sogar gefälscht.

    Genau aus diesem Grund interessiert mich, was jemand über Ausrüstung zu sagen hat, der damit unter allen möglichen Bedingungen professionell arbeiten muss und sein Geld verdient. Jedenfalls, wenn er nicht (zufällig) von diesem Hersteller gesponsert wird.

    Im Exkurs zur Ausrüstung sind die Ausführungen sehr allgemein gehalten. Es hätten mich schon ein paar mehr Details interessiert, die auf den langjährigen Erfahrungen des Autors basieren.

    Die Aussage, dass man z. B. bei der Wahl eines vernünftigen Stativs auf das Gewicht und die angemessene Arbeitshöhe achten sollte, auch wenn dies etwas teuer ist, ist selbstverständlich richtig.

    Aber was findet der Autor in der Anwendung praktischer oder für welche Anwendungsbereiche sieht er Vor- oder Nachteile, z. B. beim Packmaß vs. Anzahl Beinsegmente, welches Stativmaterial, welche Beinverschlüsse (Bedienung, Anfälligkeit z. B. gegen Sand, etc.), Mittelsäule (ja, nein / nivellierbar oder abknickbar / umdrehbar, Handhabung), Spikes und Schneeschuhe, wasserfest, Gewicht oder Preis, soll ich den Herstellerangaben bei der Belastbarkeit glauben, Windanfälligkeit, Schwingungsverhalten, Bedienbarkeit mit Handschuhen, usw. ?

    Eben die Dinge, die nicht im Herstellerprospekt stehen, sich aber in der Praxistauglichkeit bewährt haben.

     

    Zoll?

    Wer beim deutschen Zoll schon mal Schwierigkeiten wegen seiner umfangreichen Kameraausrüstung gehabt hat, dem würde z. B. die Kenntnis über die Vereinfachte Nämlichkeitsbescheinigung (Werbung) im Reiseverkehr (Formular 0330) oder das Auskunftsblatt INF 3 für Rückwaren (Formular 0329) helfen.

    Dort wird die Ausrüstung (sinnvollerweise inkl. Seriennummern) aufgeführt, damit eine Identifizierung bei der Rückreise problemlos möglich ist. Denn wenn kein Nachweis über die Herkunft vorhanden ist, kann es vorkommen, dass bei der Wiedereinreise aus nicht EU-Ländern der freundliche Zollbeamte in seinen Computer schaut und dir den Zollsatz sowie die Einfuhrumsatzsteuer berechnen möchte. Plus Strafe, weil du ja durch den grünen Ausgang gegangen bist.

    Insgesamt nur Kleinigkeiten aber wahrscheinlich bin ich einfach nur nicht in der avisierten Zielgruppe.

     

    Für wen lohnt sich das Buch?

    Es ist aus meiner Sicht für den Hobbyfotografen geschrieben, der in seiner Freizeit oder im Urlaub fotografiert. Dieser kann von der Fülle von Anregungen, Impulsen und Tipps profitieren. Ein Semi- oder Profifotograf wird in diesem Buch wahrscheinlich wenig Neues finden.

    Ich gebe 4 von 5 Kameras.

     

    Titel: Die Fotoschule in Bildern – Fotografieren auf Reisen

    Autor: Stefano Paterna

    Publisher: Rheinwerk Verlag

    ISBN-10: 3836230283

    Sprache: Deutsch

    Genre: Fotografie, Fotoschule

    Die Fotoschule in Bildern – Fotografieren auf Reisen mir Leseprobe bei Amazon* (Werbung)

     

    Ich habe ein Rezensionsexemplar erhalten, wofür ich mich an dieser Stelle noch bedanken möchte.

    Hier kommt ihr zur Website von Stefano Paterna (Werbung), der übrigens auch Fotokurse und Fotoreisen anbietet.


    siehe auch: Reise

     

    mehr Informationen

     

    Werbung

      * Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn Du diesen Link bei einem Einkauf nutzt, unterstützt Du unsere Arbeit, ohne dass es Dich mehr kostet. Vielen Dank!

    Lass eine Nachricht da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *