Ticker

    Lytro Illum 2.0 – einfach per Firmwareupdate

    Von

    Lytro Illum 2.0 Display

    Neue Benutzeroberfläche der Lytro Illum 2.0 und

    Photoshop kann direkt  in den Lytro Desktop 4.3 Workflow eingebunden werden

     

    Wer meinem Bericht zu Lytro Illum Teil 1 und Teil 2 gelesen hat, kennt bereits einige Nachteile, die durch das massive Firmware Update nun behoben wurden. Und hierbei handelt es sich nicht nur um Bugfixes, wie es die meisten anderen Hersteller machen, sondern um deutliche Verbesserungen und die Bezeichnung 2.0 macht wirklich Sinn.

     

    Lytro Illum 2.0

    Das Display mit allen Anzeigen hat eine deutliche Überarbeitung erfahren und es lassen sich die Anzeigen nun auch ausblenden, damit die volle Fläche für die Bildanzeige genutzt werden kann. Auch ist jetzt die Tiefenschärfe unterschiedlicher Blendeneinstellungen direkt an der Kamera, durch eine Zweifingerdrehbewegung auf dem Touchdisplay, einstellbar. Die Anzeige des Lichtfelds ist, jetzt als Overlay, auf die linke Seite gewandert und zeigt den Beginn und Endpunkt in cm an.

    BLOG_virtualAperture_f1.9_f16_poolballs

    Mit der Zwei-Finger-Gesten-Funktion auf dem Kamera-Display, die im Uhrzeigersinn funktioniert, lässt sich die Blende auf ein Maximum von f1 öffnen. Dreht man gegen den Uhrzeigersinn, wird die virtuelle Blende auf f16 verkleinert.

     

    Lytro Desktop 4.3

    Auch Lytro Dektop 4.3 hat einige Verbesserungen bekommen, wobei für den semi- und professionellen Bildbearbeiter die Integration von Adobe Photoshop in den Workflow die entscheidende sein wird. Denn jetzt kann man mit den gewohnten und mächtigen Bildbearbeitungswerkzeugen arbeiten.

     

    Ein Softwareupdate kann natürlich nicht die bauartbedingten Schwächen der Kamera, wie z.B. den fehlenden Sucher ersetzen. Aber es ist doch erstaunlich, welches Entwicklungstempo Lytro hat und an den Anwender kostenlos weiter gibt. Lytro verhält sich wie ein Softwareunternehmen, klassische Kameraproduzenten hätten eine Nachfolgekamera herausgebracht und z.B. eine „10“ dem Produktnamen hinzugefügt.

     

    Pressemeldung

     

    WIESBADEN – (9. Juli 2015) – Lytro, Inc. bietet Nutzern mit der komplett überarbeiteten Firmware Lytro ILLUM 2.0 sowie der neuen Lytro Desktop Software 4.3 für seine Lichtfeldfotografie-Plattform Lytro ILLUM noch mehr Freiräume für Kreativität und Interaktionsmöglichkeiten als zuvor. Die wichtigen Updates sind ab sofort verfügbar und erlauben unter anderem die komplette Wiedergabe eines Living Pictures direkt auf der Kamera, native Bildbearbeitung in Adobe® Photoshop® und eine schnellere Verarbeitung von Lichtfeldbildern – schon während der Aufnahme oder bei der Nachbearbeitung. Fotografen können aus nur einer Aufnahme noch mehr Bild-Varianten gestalten, inklusive 3D-Lentikulardrucke und stereoskopische Side-by-Side-3D-Animationen, die auf Virtual-Reality-Brillen wie Google Cardboard oder Samsung Gear VR wiedergegeben werden.

    Lytro ILLUM ist weit mehr als bloß eine Kamera. Die leistungsstarke Lichtfeldbild-Plattform bietet die Möglichkeit, ihre Funktionalitäten mit jedem Update von Software und Firmware zu erweitern“, sagt Jason Rosenthal, CEO von Lytro. „Seit die ILLUM im Herbst letzten Jahres auf den Markt gekommen ist, haben wir bereits mehr als ein Dutzend Aktualisierungen herausgebracht. Wir entwickeln die Lichtfeld-Technologie kontinuierlich weiter, um neue Anwendungsszenarien zu ermöglichen und die Branche weiter voranzutreiben.”

     

    Lytro ILLUM 2.0

    Lytro ILLUM 2.0 hat ein neues Design und eine neue Benutzeroberfläche mit Vollbild-Ansichten sowie verbesserten Fokushilfen erhalten. Darüber hinaus ermöglicht Lytro ILLUM 2.0 eine Full Living Picture-Wiedergabe im Display der Kamera sowie einen verbesserten Autofokus, der bis zu dreimal schneller ist als in der Vorgängerversion. Eine Liste mit allen Verbesserungen durch die neue Firmware findet sich hier: https://support.lytro.com (Werbung).

    BLOG_FullScreenPreview_final copy

    BLOG_focusAid_Composite

    Fokus auf der gelben Kugel im Vordergrund // Fokus auf der orangenen Kugel im Hintergrund

     

    Interaktive Living Picture-Wiedergabe: Nutzer haben ab sofort direkt in der Kamera Zugriff auf alle Living Picture-Wiedergabemöglichkeiten. Dazu gehören erweitere interaktive Refokussierung, virtuelle Blende und Perspektiv-Verschiebung. Living Pictures können auf diese Weise in Echtzeit, wie beispielsweise während eines Shootings, angepasst werden.

    BLOG_PerspectiveShift_Player

    Mit einer einzigen Finger-Geste ist es möglich, den Bereich neu auszurichten. Während der Bildschirm berührt wird, um den Perspektivenwechsel-Modus zu starten, lässt sich eine kurze Analyse durchführen. Während das Living Picture gezogen wird, verschiebt sich die Perspektive des Bildes interaktiv auf dem Bildschirm.

     

     

    Lytro Desktop 4.3

    Lytro Desktop 4.3 bietet eine schnellere Verarbeitung, reibungslose Arbeitsabläufe und leistungsfähigere Ausgabemöglichkeiten. Auf diese Weise können Fotografen ihre kreativen Konzepte zum Leben erwecken. Alle Optimierungen durch das neue Update sind hier zu finden: https://support.lytro.com (Werbung).

    Die Highlights umfassen:

    Native Bearbeitung in Adobe® Photoshop®:

    Optimierte Bearbeitungsmöglichkeiten von Living Pictures durch die Exportmöglichkeit als editierbare Bildstapel mit einzelnen Ebenen in Adobe® Photoshop® in nur einem Schritt. Nutzer können die Ebenen einzeln in Adobe® Photoshop® bearbeiten und sichern. Die Änderungen werden anschließend automatisch in das entsprechende Lytro Living Picture in Lytro Desktop übertragen.

    Schnellerer Import: Mit Lytro Desktop ist es jetzt möglich, Bilder auch ohne direkte Verarbeitung in die Anwendung zu importieren, wodurch Fotografen sehr viel Zeit einsparen können. Unbearbeitete Bilder werden in einer Thumbnail-Vorschau angezeigt und lassen sich später für die individuelle Bearbeitung sowohl einzeln als auch stapelweise auswählen.

    Depth Map Editing: Die Tiefen-Map bietet eine zusätzliche Option für Kreativität. Die Bearbeitung mittels Tiefen-Map ermöglicht es Lichtfeld-Fotografen, Anpassungen der Tiefe vorzunehmen, beispielsweise bestimmte Bereiche zu retuschieren, Konturen von Objekten in bestimmten Szenen zu bereinigen, Artefakte wie etwa Bildrauschen und Moirée-Effekte zu entfernen oder Wolken- oder Himmel-Szenen zu reparieren. Die Ergebnisse lassen sich sofort in Lytro Desktop ansehen.

    Side-by-Side-3D-Animation: Das Update ermöglicht es, stereoskopische Side-by-Side-3D-Animationen direkt aus Lytro Desktop einfach zu exportieren. Darüber ist eine virtuelle Wiedergabe in Google Cardboard, Samsung Gear VR von Oculus oder Stereo Viewer möglich.

    Lentikulardruck: Lytro Desktop 4.3 kann automatisch eine Serie von Bildern mit einem bestimmten Fokus-Bereich exportieren, um farbige 3D-Drucke bei einem Lentikulardruck-Anbieter erstellen zu lassen. So erhalten Betrachter ausgedruckte Fotos in 3D und können diese ohne polarisierte oder Rot/Blau-Anaglyphenbrille ansehen.

     

    Die Updates für Lytro ILLUM 2.0 und Lytro Desktop 4.3 stehen unter folgenden Links ab sofort kostenlos zum Download bereit: Lytro ILLUM 2.0 – http://lyt.ro/ILLUMCameraUpdate (Werbung) und Lytro Desktop 4.3 – https://lytro.com/desktop/ (Werbung)

    Weitere Informationen zu den Updates sind unter www.lytro.com (Werbung) zu finden, mehr Informationen zu Living Pictures gibt es unter www.picture.lytro.com (Werbung).

     

    mehr Informationen

     

    Werbung

    Lass eine Nachricht da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *