Ticker

    Nikon AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

    Von
    Nikon AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

    Abbildung: Nikon

    Nikon präsentiert das AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

    Die Photokina ist noch nicht lange vorbei, jetzt stellt Nikon das neue AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR Objekiv für das FX-Format (KB-Vollformat) vor. Das Objektiv hat sich, gegenüber dem Vorgängermodell, verbessert. Es soll leichter, schneller und flexibler geworden sein. Bei einem UVP von 3.179 EUR hat es sich auch hier weiterentwickelt. Es wird ab voraussichtlich Mitte November 2016 lieferbar sein.

     

    Verbesserungen

    Verfeinerte AF-Nachführung und verbesserte Belichtungssteuerung. Der VR SPORT-Modus wurde von den aktuellen Nikon-Objektiven mit Brennweiten von 400 mm, 500 mm und 600 mm übernommene und höchste Ergonomie für schnelle Serienaufnahmen bieten.

     

    Abbildungsleistung

    Im Vergleich zum Vorgängermodell soll das Zoom-Objektiv eine verbesserte Wiedergabequalität bis in die Bildecken und reduzierte Vignettierung besitzen. Die Nanokristallvergütung verringert Geisterbilder sowie Streulicht und sorgt so für klarere Bilder. Farbsäume, Farbfehler und Verzeichnung sollen im gesamten Zoombereich wirksam eingeschränkt werden.

    Neue Naheinstellgrenze von 1,1 m. Hierdurch wurde der maximale Abbildungsmaßstab von 1:9,1 auf 1:4,8 erhöht.

     

    Bildstabilisator (VR) und Präzision
    Die neueste VR-Generation von Nikon soll Belichtungszeiten ermöglichen, die bis zu 4 Belichtungsstufen länger sind als ohne VR¹. Der Bildstabilisator wird aktiviert, wenn der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird. Der VR-Modus »Sport« sorgt bei der Verfolgung außergewöhnlich rascher Bewegungen für ein ruhigeres Sucherbild. Durch eine verbesserte AF-Nachverfolgung sollen Fotografen bei Entfernungsveränderung schneller und präziser reagieren können. Der elektromagnetische Blendenmechanismus sorgt für eine zuverlässige Belichtungssteuerung.

    ¹ Im Normal-Modus nach CIPA-Standard.

     

    Handhabung

    Konfigurierbare Tasten am Tubus, Zoom- und Fokussierringen sollen eine bessere Handhabung erlauben, da diese jetzt in umgedrehter Position funktionieren.

    Durch eine neue Magnesiumlegierung des Tubus und der HRI- (High Refractive Index) und Fluoritlinsen ist das Objektiv leichter geworden und will dennoch robuster sein.

     

     

    Technische Daten – AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

     

    Brennweite:70 – 200 mm
    Format:FX-Vollformat
    Blickwinkel:

    34°20′ – 12°20′

    (22°50′ – 8°00′ bei DX-Format-Kamera)

    Elemente / Gruppen:22 / 18
    Davon 6 ED-Glaslinsen, 1 Fluoritlinse und eine HRI-Linse sowie Linsen mit Nanokristallvergütung oder Fluorvergütung
    Blendenbereich:2,8 – 22
    Blendenlamellen:9
    Naheinstellgrenze:1,1 m
    Größter Abbildungsmaßstab:1 : 4,8
    Schalter für Einschränkung des Fokusbereichs auf (5 m – ∞ oder 1,1 m – ∞)
    Bildstabilisator:Ja
    4,0 Lichtwertstufen (im Modus »NORMAL«,  Verfügbare Betriebsarten: VR OFF, NORMAL und SPORT. Kann mit einem Stativ verwendet werden (automatische Erkennung)
    Gewicht:ca. 1430 g
    Durchmesser max.:ca. 88,5 mm
    Länge:ca. 202,5 mm
    Filterdurchmesser:77 mm
    Kameraanschlüsse:Nikon
    Gegenlichtblende:HB-78 inkl.
    Stativschelle:Ja
    Angaben für Nikon Anschluss gemäß CIPA-Richtlinien

     


    siehe auch: PC NIKKOR 19 mm 1:4E ED

     

    mehr Informationen

     

    Werbung

    Lass eine Nachricht da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *