Ticker

    2.1 Was ist die Figur-Grund-Beziehung?

    Von
    foto morgan - blitz (Werbung)

    2-1-Figur-Grund-Beziehung
    Bei diesem Foto ist es für unser Gehirn sehr schwierig zwischen Figur und Grund zu unterscheiden.

    Was ist die Figur-Grund-Beziehung?

     

    Damit der Betrachter eines Fotos das Motiv schnell erkennen kann, hilft eine deutliche Figur-Grund-Beziehung, diese wird auch als Figur-Grund-Wahrnehmung bezeichnet. Das gilt selbstverständlich auch für die Kunst, Grafik oder Malerei.

    Als Figur gilt meistens das Hauptmotiv, welches sich vom Grund (Unter- oder Hintergrund) eindeutig abheben sollte. Je klarer diese Trennung ist, desto deutlicher ist die Figur-Grund-Beziehung.

    Es gibt auch (überfrachtete) Bilder, in denen der Zuschauer das eigentliche Motiv nicht sofort oder gar nicht erkennt (s. Bild oben).

    Eine deutliche Trennung entsteht beispielsweise, wenn die Figur als kleinere optische Fläche auf dem Grund, einer größeren Fläche steht.

    Herz = Figur auf blauem Grund - Figur Grund Beziehung

    Ein so aufgebautes Bild ist eindeutig und ohne lange Suche wahrzunehmen, wie die Abbildung zeigt. Das Herz ist als eindeutige Figur auf dem blauen Grund deutlich zu erkennen.

     

    Figur Grund Beziehung

     

    Obwohl dieses Motiv sich komplex darstellt, sind in diesem Foto die zwei großen runden Steine im Vordergrund als eindeutige Figur erkennbar. In der Ferne ist der hochstehenden Felsen ebenfalls als deutliche Figur erkennbar.

     

     

    Kippbilder

    Es gibt Bilder, wo die Figur-Grund-Beziehung nicht eindeutig ersichtlich ist. Man spricht hierbei von Kippbildern, weil der Betrachter nicht eindeutig erkennen kann, was Figur und was Grund ist. Das Bild springt dann hin und her, wie die linke Abbildung zeigt.

    2-1-Kippbilder - Figur-Grund-Beziehung
    Entweder sehen wir zwei sich anschauende Gesichter oder eine Vase (Kerzenständer oder ähnlich).
    Es gibt auch Bilder, wo das Motiv nicht eindeutig ist, obwohl es sich vom Hintergrund eindeutig abhebt, wie die Zeichnung aus dem Jahre 1855 beweist. Man erkennt abwechselnd eine alte Frau im Profil oder eine junge Frau, schräg von hinten.

     

    Resümee zur Figur-Grund-Beziehung

    Man kann also festhalten, dass eine klar erkennbare Figur für den Betrachter von Vorteil ist und somit die Grundlage für ein gutes Foto bildet. Figur und Hauptmotiv sind oftmals identisch.

    Die Figur ist aufgrund ihrer klaren Abgrenzung eindeutig bestimmbar.

    Was nicht zu Figur gehört wird dem Grund zugeordnet. Der Grund hat keine deutlichen Grenzen, wirkt unbestimmt und tritt zurück. Er kann also über die Bildränder hinaus weiter gehen.

    Die Figur muss sich nicht im Vordergrund befinden.

    Als Figur werden leichter geschlossene Elemente wahrgenommen, die scharf abgegrenzt und aus einfachen Formen bestehen oder symmetrisch sind. Auch eine zentrale Positionierung, vor einem umgebenden Hintergrund verstärken diese Empfindung.

     


    Jeden Sonntag um 8 Uhr erscheint ein neuer Beitrag dieser Serie, welche auf meinem eBook "Richtig fotografieren lernen – Bildgestaltung und Bildkomposition für Einsteiger" basiert.

    Einfach Fotografieren lernen - Bildgestaltung und Bildkomposition für Einsteiger

    Wenn du nicht so lange warten möchtest, kannst du die vollständige Serie als eBook oder Videokurs bei Udemy kaufen. Mehr Informationen findest du hier.

    Warum sollte ich das eBook kaufen, wenn es hier die Artikel umsonst gibt?

    Du bekommst sofort alles in einem schönen Layout und das ganz ohne Werbung. Du musst nicht warten, bis alle Teile online sind.

    Du unterstützt so meine Arbeit und ich kann mich um weitere interessante kostenfreie Inhalte kümmern.


    Zum Anfang: Fotografieren lernen – Bildgestaltung und Bildkomposition für Einsteiger

    Zum 2. Kapitel: Gestaltungsregeln

    < zurück                              weiter – Gestaltungsgesetze und Wahrnehmung >

    You must be logged in to post a comment Login