Ticker

    Buchvorstellung: Die chinesische Sonne scheint immer von unten

    Von

    Die chinesische Sonne scheint immer von unten - Licht- und Schattengestaltung im Film und Fotografie

    Licht- und Schattengestaltung

    6. überarbeitete Auflage von Achim Dunkler

    Ich hatte das Buch (Werbung) Die chinesische Sonne scheint immer von unten schon einmal in einer älteren Auflage, es verliehen und nicht zurückbekommen. Daher habe ich mir das Werk in der aktuellen Auflage besorgt und möchte es auch kurz vorstellen.

    Der Autor ist Diplom Fotoingenieur, Regisseur, Hochschuldozent und arbeitet bei Filmproduktionen.

     

    Die chinesische Sonne scheint immer von unten

    Ich weiß nicht wie der Autor auf den für mich eher esoterisch klingenden Titel gekommen ist aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen, denn es handelt sich um ein Standardwerk für die Filmlichtgestaltung und bietet auch Fotografen eine sehr gute Orientierung.

    Die Gestaltung von Licht und Schatten wird praxisnah erklärt und enthält die wichtigen Aspekte für Fotografie und Film.

    Wer kennt z.B. ein Spacelight, Balloon-Light oder die 100.000 Watt Tageslichtlampe?

    Wer weiß, was beispielsweise eine Gloriole ist?

    Es werden die wichtigsten Scheinwerfertypen beschrieben, was auch allen Dauerlicht-Fotografen einen breiten Überblick verschafft und technische Hilfsmittel werden vorgestellt.

    Das Lichtsetzen bei Innen- und Außenaufnahmen wird beschrieben, des Weiteren gibt es Tipps zum Zeitmanagement und der Organisation.

    Er beschreibt sein Guerilla Lighting– Lichtkoffer für einen schnellen und effektiven Lichtaufbau.

    Es werden auch einige Videos per QR-Code verlinkt, die das beschriebene veranschaulichen.

     

    Inhalte

    Das Paperback-Buch beschreibt auf etwas über 200 Seiten folgende Inhalte:

    Wie lernt man Licht?
    Wahrnehmung von Lichtverhältnissen
    Die Möglichkeiten der Lichtgestaltung
    Lichtstile
    Der fotografische Stil
    Die Scheinwerfer
    Lichtsetzen in der Praxis
    Systematisches Gestalten mit Licht
    Hilfsmittel
    Lichtgestaltung
    Farbtemperatur
    Mischlicht
    Lichtgestaltung in Innenräumen
    Lichtgestaltung bei Außenaufnahmen
    Werbespots
    Die eigene Lichtgestaltung: „mit den Augen stehlen“
    Belichtungsmessung
    Zeitmanagement
    Interviews
    Register

     

     

    Fazit zur Licht- und Schattengestaltung

    Man erhält einen guten Überblick und kann so einiges lernen. Gerade für Einsteiger lohnt es sich, das Buch und die Filme mehrfach durchzuarbeiten, da man vieles auf den ersten Blick überlesen kann.

    Als ein Beispiel möchte ich noch einen kurzen Video-Beitrag von Achim Dunkler zeigen, der die Lichtsituation des gezeigten Gemäldes, der büßenden Maria Magdalena von Georg de la Tour, nachstellt.
    Georges de La Tour 007 (Werbung)
    Georges de La Tour [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons

    Den Film bis zum Ende schauen und das kleine Aha-Erlebnis selber erleben.

    Oftmals sind es die Kleinigkeiten, die einen weiter bringen. In diesem Werk gibt es aber auch die grundlegenden Dinge zu lernen.

    Für Einsteiger ist das Buch „Die chinesische Sonne scheint immer von unten“ ein Must-have und für Fortgeschrittene gibt es sicher genug Details zu finden. Mit 17,99 EUR ist es auch nicht teuer. Den Profi, der bereits täglich sein Geld als Kameramann oder Beleuchter o.ä. verdient, sehe ich nicht als Zielgruppe, es sei den man ist noch in der Ausbildung oder möchte sein Wissen auffrischen.

    Es ist ein Arbeitsbuch, welches Inhalte vermitteln möchte. Die Bildbeispiele sind jetzt auch nicht so, dass diese einen umhauen und aus der Glamour- oder Beauty-Szene stammen. Das liegt daran das Techniken vermittelt werden sollen, wie beim gezeigten Video.

    Man kann aus rechtlichen Gründen leider auch nicht immer seine gemachten Werke in einem anderen Zusammenhang publizieren. Ich kenne das von Agenturverträgen, teilweise darf man den Endkunden nicht einmal als Referenz erwähnen, das gilt teilweise sogar für die Agentur. Ja, ist sicher rechtlich nicht in Ordnung und man könnte dagegen klagen, wird dann aber sicher nicht mehr viele Aufträge bekommen.

    Die chinesische Sonne scheint immer von unten bei Amazon (Werbung)

     

    Es gibt übrigens eine ganze Reihe Fotografen die am liebsten mit Dauerlicht fotografieren, z.B. Peter Hurley (Werbung) arbeitet mit Kino Flos. Auch bei Calvin Hollywood habe ich in seinen Dokubildern schon einen ähnlichen Lichtaufbau gesehen und Alexander Heinrichs (Werbung) hat ja schon mehrfach über Dedolights berichtet. (Werbung)

     

    Titel: Die chinesische Sonne scheint immer von unten

    6. Auflage (2. April 2014)

    Autor: Achim Dunkler

    Rheinwerk-Verlag (vormals Galileo Design)

    ISBN-10: 3867643946

    Genre: Fachbuch, Fotografie, Film, Beleuchtung

    Sprache: Deutsch


    siehe auch: Portrait Lighting for Photo, TV an Cinema – Buchvorstellung

     

    mehr Informationen

     

    Werbung

    Lass eine Nachricht da

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *