Ticker

    Canon entwickelt 120 MP DSLR-Kamera

    Von

    Rumors Canon entwickelt 120 MP DSLR-Kamera

    Canon kündigt die Entwicklung einer 120 MP DSLR sowie einer 8K EOS-Cinema Kamera und einem 8K-Referenzmonitor an.

    Was normalerweise nur auf Rumors-Seiten zu finden ist, gibt Canon Europe heute als Pressemeldung heraus. Und ich bin erst einmal baff. Die 8K für Bewegtbild finde ich jetzt nicht so überraschend wie die 120 Megapixel, ich möchte jetzt auch gar nicht ausrechnen, ab welcher Blende die Beugungsunschärfe eintritt und ob es Objektive geben wird, die das wirklich auflösen können.

     

    Pressemeldung

    Canon entwickelt eine neue Systemgeneration für die Produktion in 8K-Auflösung

    Krefeld, 8. September 2015. Canon Europe, ein führender Anbieter von Imaging-Lösungen, gab heute bekannt, dass sich die Muttergesellschaft Canon Inc. zur Entwicklung einer Cinema EOS 8K-Kamera, einem professionellen 8K-Referenzmonitor und einer DSLR mit ca. 120 Millionen effektiven Pixeln entschlossen hat. Hiermit wird die professionelle Produktion der nächsten Generation von 8K-Videoinhalten unterstützt. Mit den proprietären Imaging-Technologien des Unternehmens stellt Canon zukünftig Foto- und Video Ein- und Ausgabegeräte zur Verfügung, die zur Entwicklung der bildgebenden Kultur beitragen werden.

    Canon betreibt als führendes Unternehmen im Bereich der Imaging-Technologie die Forschung und Entwicklung von Systemen für die Film- und Video-Produktion und zielt damit auf eine Erweiterung der Grenzen der visuellen Ausdrucksmöglichkeiten ab. Durch eine weitere Verbesserung der Cinema EOS Kamera mit 8K und die Entwicklung eines professionellen 8K-Referenzmonitors möchte Canon dazu beitragen, Produktionsabläufe zu straffen. Im Vordergrund stehen hierbei nicht nur die Ein- und Ausgabe von 8K-Video-Inhalten, sondern auch die Prozesse bei der Abwärtswandlung von 8K auf 4K und der digitale Schnitt in 4K.

    Die Cinema EOS Kamera mit 8K wird mit einem Canon Super-35-Millimeter CMOS-Sensor ausgestattet sein, der hochauflösende Inhalte selbst bei einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde mit 8.192 x 4.320 Pixeln (ca. 35,39 Mio. Pixel effektiv) erfasst. Die Abbildungsleistung überzeugt mit einem Dynamikumfang von 13 Blendenstufen¹ und einem beeindruckend großem Farbraum. Darüber hinaus ermöglicht die kompakte Bauform eine herausragende Mobilität in Kombination mit einer Funktionsvielfalt auf höchstem Niveau. Das EF Bajonett gewährleistet die Kompatibilität mit der umfangreichen Palette der verfügbaren Canon EF Objektive² – für alle Aufgabenstellungen bei der Umsetzung kreativer Aufgaben.

    Durch Einbeziehung der Canon Bildverarbeitungstechnologie wird der in Entwicklung befindliche ultra-hochauflösende 8K-Referenzmonitor mit hoher Helligkeit, hohem Kontrast (High Dynamic Range) und einem großem Farbraum überzeugen. Mit einer Pixeldichte von mehr als 300 Pixel pro Zoll liegt die Darstellungsqualität auf höchstem Niveau und nähert sich der Erfassungsgrenze des menschlichen Auges. Das Display ermöglicht eine ultra-realistische Darstellung von subtilen Veränderungen des Lichts, die zuvor nicht möglich war. Der Referenzmonitor wird speziell in Kombination mit der in Entwicklung befindlichen Cinema EOS 8K-Kamera eine neue Qualität hinsichtlich der visuellen Ausdrucksmöglichkeiten ermöglichen.

    Mit einer Auflösung von etwa 120 Megapixeln überzeugt die in Entwicklung befindliche DSLR. Ihr von Canon entwickelter CMOS-Sensor mit hoher Pixeldichte ist das optimale Bindeglied zu den verfügbaren EF Objektiven³. Die hochauflösenden Bilder dieser Kamera versetzen den Betrachter in die Lage, dreidimensionale Strukturen neu zu erleben und dabei auf einem bislang nicht da gewesenen, realitätsnahen Niveau zu sehen. Die Kamera überzeugt mit einer Auflösung, die mehr als ausreichend für den Großformatdruck ist und ermöglicht eine nachträgliche Ausschnittvergrößerung ohne Kompromisse bei der Bildqualität.

    Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
    Stand: September 2015

     


    ¹ Eine Blendenstufe ist die Maßeinheit zur Definition des Dynamikumfangs, sie drückt die Differenz zwischen den hellsten und dunkelsten Bereichen eines Bildes aus, die gleichzeitig erfasst werden können.
    ² Von den 96 Objektiven aus der EF Modellpalette werden 78 Modelle (60 EF Objektive und 18 EF Cinema Objektive) zu der in Entwicklung befindlichen 8K-Kamera kompatibel sein.
    ³ Von den 96 Objektiven aus der EF Modellpalette werden 60 Modelle zu der in Entwicklung befindlichen DSLR-Kamera kompatibel sein.

     


    siehe auch: Canon

    Canon entwickelt 250 Megapixel Bildsensor

    Canon EOS-1D X Mark II

    Canon EOS 5D Mark IV

     

     

    www.augenblicke-eingefangen.de (Werbung)
    2 Kommentare
    1. Avatar

      Sikke Loling

      8. September 2015 at 22:23

      Canon zieht mit dem Thema seit September 2010 um den Block. Auf der CP+ in Yokohama hatte man das Thema auch wieder aufgewärmt. Man will offensichtlich glauben machen, dass man mit mehr Pixel auf der gleichen Sensorfläche bessere Bilder oder Videos machen könne. Abgesehen von den im Vorspann angesprochenen Problemen wird die Datenmenge so gewaltig, dass heutige Bearbeitungstechnik dafür nicht mehr ausreicht.

      Ich hoffe, dass jetzt alle potentielle Kunden mit vorgesehenen Investitionen erst einmal abwarten, bis Canon die 120-MP-Kamera liefern kann und das vorerst eingesparte Geld anderweitig nutzen. Mit solchen Meldungen zerstört man sich den Markt mutwillig und behauotet dann auch noch unverfroren, es seien die bösen Smartphones, die für einen beachtlichen Umsatzeinbruch bei Canon gesorgt hätten.

    2. Avatar

      Thomas

      9. September 2015 at 8:04

      Ich denke die Bildbearbeitung wird kein Problem sein, sofern man einen aktuellen Computer mit entsprechend viel RAM und adäquater Grafikkarte nutzt. Heute kann man ja auch schon mit den 80 MP des Phase One IQ3 arbeiten. Bis die Kamera auf dem Markt sein wird, haben auch die Computer weiter zugelegt.

      Man wird in Zukunft auch mehr mit Stativ fotografieren müssen und ich hätte lieber mehr Dynamikumfang.

    You must be logged in to post a comment Login