Ticker

    Canon & Nikon Gerüchte

    Von

    Canon und Nikon Gerüchte

    Zum Jahreswechsel noch ein kurzer Blick in die Gerüchteküche.

    Canon bringt 50 Megapixel DSLR.

    JA, so was hatte ich auch schon im Jahr 2008 gelesen (Werbung) und zwischenzeitlich ging es auch um eine EOS DSLR mit 45 oder sogar 75 Megapixel, die im Jahr 2014 auf den Markt kommen sollte. Ich denke das klappt nicht mehr.

    Im Moment liegt Nikon mit der D800/D810 im Megapixelwettkampf schon länger deutlich vorne, deswegen muss über kurz oder lang eine Antwort von Canon kommen. Die Bezeichnung Canon EOS 3D geistert durch Netz.

    Ein Interview (Werbung), im Rahmen der Photokina 2014, gibt Hoffnung auf ein baldiges erscheinen einer spiegellosen Kamera sowie einer höher auflösenden DSLR.

    dprewiew.com „Currently no Canon camera offers more than 22MP. Do your DSLR customers ask for higher resolution? „

    Masaya Maeda – Managing Director and Chief Executive, Image Communication Products Operations at Canon
    „Yes. We know that many of our customers need more resolution and this is under consideration. In the very near future you can expect us to show something in terms of mirrorless and also a higher resolution sensor.“

     

    Des Weiteren sagt Masaya Maeda, dass sie Wert auf die Beste Bildqualität legen und die ideale Kamera sowohl bei kompletter Dunkelheit bis zum hellsten Sonnenschein fotografieren kann. Dies klingt nach einem sehr hohen Dynamikumfang.

    Der Bildsensor wird wahrscheinlich von Sony stammen, jedenfalls wird mit denen fleißig getestet.

     

    Exkurs: Sony Sensor

    Sony wird im Bildsensormarkt immer stärker und hat auch für den digitalen Film einen Sensor in den Gerüchten, welcher mit 2K, also etwas mehr als HD, bis zu 16.000 Bilder/s und in 4K bis zu 240 fps aufnehmen können soll. Ein Kontrastumfang zwischen 15 und 21 Blendenstufen soll erreicht werden können. Die Nikon D810 erreicht beispielsweise laut DXOmark.com einen Dynamikumfang von 14,8 Blendenstufen.

    Von daher scheint noch lange kein Ende in der Entwicklung erreicht zu sein und man darf gespannt sein, besonders weil auch Nikon und Sony selbst diese Sensoren verbauen.

     

    Neue Nikon DX-Kameras D7200, D9300 und D5500

    Bei Nikon sind die Gerüchte entspannter, die D7100 und die D5300 bekommen wahrscheinlich ein Nachfolgemodell.

    Die Nikon D7200 soll neben einem schwenkbaren Display (wie bei der D750) über ein LiveView verfügen, der auch auf die Blendeneinstellungen reagiert.

    Beim Dektop Publishing spricht man von WYSIWYG „What You See Is What You get“, dies bedeutet: Was du sieht, bekommst du auch. Dies ist beim Nikon LiveView bis jetzt leider nicht die Regel gewesen.

    Wi-Fi soll integriert sein, doch was ist mit GPS?

    Die Nikon D5500 soll mit einem Touchscreen ausgestattet werden. Demnach würde eine D5400 in der Benennung übersprungen werden, was auf weitere wesentliche Änderungen hindeuten könnte.

    Da die Nikon D300/300s bis heute keinen wirklichen Nachfolger gefunden hat, der in das professionelle Produktsegment von Nikon passt, gibt es seit Jahren Gerüchte über ein Nachfolgemodell, welches jetzt Nikon D9300 heißen könnte, davor wurde gerne über eine D400 spekuliert.

    – 72 Fokus-Punkte
    – 8 fps (10 fps mit externem Handgriff)- Verschlusszeit 30 – 1/8000s
    – Full HD (max. 120 fps)
    – neuer 24,7 MP Sensor von Sony
    – EXPEED 4b Bildprozessor

    Fast alle im Netz auffindbaren Nikon-Gerüchte basieren auf Meldungen von nikonrumors.com (Werbung)

     

    Stiefkind Software

    Ich würde mir wünschen, das Nikon auch seine Software mit mehr Elan pflegen würde.

    Bei der Software Camera Control Pro (ca. 150 EUR) wurde seit 2006 im wesentlichen nur die Unterstützung neuer Kameramodelle nachgebessert.

    Auch die Wireless Mobile Utility App (Werbung) (2012), bleibt im Vergleich zu anderen Produkten nicht nur kostenlos, sondern auch (fast) sinnlos. Eine Userbewertung mit durchschnittlich zwei von fünf Sternen zeigt, dass nicht nur ich mit meiner subjektiven Meinung alleine bin. Auch auf die Anpassung für Tablets wartet man wahrscheinlich vergeblich.

    Zum Glück gibt es einzelne Entwickler wie Zoltan Hubai, dessen App qDSLR Dashboard für iOS (Werbung) oder Android (auch für Canon) sich die Hersteller mal ansehen sollten, um zu sehen, was man so alles machen kann, wenn man will. Wie gesagt die App programmiert kein internationaler Konzern, sondern eine Einzelperson, daher kann man verschmerzen, dass die GUI keinen Designpreis gewinnen wird.

     

    Wann?

    Im Januar findet die Erste Messe statt, wo eine Vorstellung neuer Produkte stattfinden könnte. Es wäre dann auf der CES (Werbung) – der „Consumer Electronics Show“ in Las Vegas, die am 6. Januar ihre Pforten öffnet. Mal sehen ob da schon erste Gerüchte zu echten Produkten werden. Wahrscheinlicher halte ich jedoch die CP+ (Werbung) (Camera & Photo Imaging Show), die im Februar in Japan stattfindet.

     

    mehr Informationen

     

    Werbung

    2 Kommentare
    1. Avatar

      Stefano

      27. Dezember 2014 at 11:17

      Na, dass sind doch ganz interessante Gerüchte… Ich persönlich wäre weniger an mehr Pixel interessiert als an den größeren Dynamikumfang. 15 bis 21 Blendenstufen? Großartig! Bye Bye HDR…

      • Avatar

        Jörg Pumpa

        29. Dezember 2014 at 10:56

        Ja, die 21 Blenden und möglichst ohne Rauschen. Und für unsere Sportfotografen 100 Bilder pro Sekunde, wie es die RED EPIC Dragon mit 19 MP und 16,5 Blendenstufen Dynamikumfang heute schon kann, nur etwas preiswerter sollte es noch werden ;-)

    You must be logged in to post a comment Login