Ticker

    Displaylupe – Sonnenschutz für das Kameradisplay.

    Von
    Displaylupe -Kaiser-Fototechnik-3-2

    Kaiser Fototechnik: Displaylupe SV 3.2 „gefesselt“ am rückseitigen Monitor

    Die Displaylupe

    ist sinnvolles Fotozubehör und gehört meiner Meinung nach in jede Fototasche, jedenfalls dann, wenn man im Freien fotografiert.

    Um den Vorteil der sofortigen Bildbeurteilung einer Digitalkamera richtig nutzen zu können, darf das Kameradisplay nicht durch störende Spiegelungen, Reflexe oder zu hohes Umgebungslicht beeinträchtigt werden. Um ein kontrastreiches Bild sehen zu können, benötigt man idealerweise einen möglichst schattigen Ort. Unterwegs fängt man dann an zu improvisieren und ist froh, wenn man wenigstens die Histogrammanzeige von den Displays ablesen kann.

    Eine Displaylupe funktioniert wie der Lichtschachtsucher an einer Mittelformatkamera, das Display (die Mattscheibe) wird gegen störendes Licht von allen Seiten abgeschirmt und an der oberen Öffnung, wird eine Lupe angebracht. Das Bild wird so, zur besseren Beurteilung, noch etwas vergrößert. Bei den Displaylupen ist oftmals ein Dioptrienausgleich durch Einstellung der Lupenposition möglich.

    Beim LiveView einer DSLR und im Video-Modus ist der optische Sucher der Kamera abgedunkelt, da der Spiegel sich in hochgeklappter Position befindet. In heller Umgebung kann das Bild auf dem Display je nach Situation nur eingeschränkt bis überhaupt nicht beurteilt werden. So kennt man es auch vom Smartphone und allen anderen sucherlosen Kameras bei Sonnenschein. Jetzt benötigt man entweder ein dunkles Tuch (Werbung) wie man es z.B. aus der Großformatfotografie kennt oder eine Displaylupe, welche allerdings möglichst einfach wieder zu entfernen sein sollte, denn mit aufgesetzter Lupe kann man kaum durch den Prismensucher der DSLR schauen.

    Bei der Auswahl der Displaylupe ist es wichtig, dass diese zur Größe des Displays passt und man die Bedienungselemente der Kamera noch bei aufgesetzter Displaylupe nutzen kann, um beispielsweise in das Bild zoomen zu können. Manche Lupen verwenden einen Rahmen, der auf das Kameragehäuse geklebt wird. Auf diesen Rahmen wird dann die Lupe aufgesteckt oder per Magnet gehalten.

    Kaiser Fototechnik (Werbung) beschreitet mit seiner Displaylupe SV 3.2 einen anderen Weg. Ein elastisches Band wird um das Kameragehäuse (oder das Schwenkdisplay gewickelt) und ermöglicht so eine einfache Befestigung. Man kann die Lupe bei Nichtgebrauch einfach um den Hals hängen. Ich nutze eine Lupe ohne Kordel und diese vermisse ich persönlich dann doch öfters.

     

    Displaylupe am Klappdisplay

    Kaiser Fototechnik: Displaylupe SV 3.2 montiert am ausgeklappten Schwenkdisplay

    Die Kaiser Lupe selbst bietet eine zweifache Vergrößerung und kann durch einen Dioptrienausgleich von -5 bis +3 Dioptrien an die eigene Sehstärke angepasst werden. Die Displaylupe SV 3.2 eignet sich für Kameras mit einer maximalen Display-Diagonale von 8,1 cm (3,2 Zoll).

    Es gibt auch Hersteller, die einen andern Weg gehen wie z.B. Zacuto, hier wird die Lupe am Stativgewinde der Kamera befestigt, was eine sehr stabile Verbindung ergibt. Es gibt z.B. einen Magnetrahmen, damit die Lupe auch schnell abgenommen werden kann. Zacuto (Werbung) kommt aus dem Filmbereich, was man auch an der Bezeichnung Viewfinder (Finder) und dem Preis merkt.

    Die amerikanische Firma Hoodman (Werbung), bietet nicht nur Lupen für viele Kameras und Sucher an, sondern auch Blendhauben für viele Monitore, welche bei Foto- und Filmproduktionen on Location eingesetzt werden. Hoodman war auch die erste mir bekannte Firma, die Sonnenblenden für Laptops hergestellt hat.

    Wer unterwegs sein Laptop zur Bildbeurteilung dabei hat, weil er vielleicht per Tethering fotografiert oder auch Focus Stacking betreibt oder auch nur ein größeres Display nutzen möchte, der findet mittlerweile von mehreren Herstellern Sonnenschutz-Hauben oder -Zelte für sein Notebook wie z.B. von  iCap* (Werbung) oder PChood* (Werbung)

    Wer bei GNTM zugeschaut hat, dem werden vielleicht auch die schwarzen Pavillons* (Werbung) bei vielen Außenaufnahmen aufgefallen sein. Nicht gut für die Temperatur aber besser für die Bildbeurteilung.

     

    So wichtig das Licht für die Fotografie ist, um so störender ist es für die Bildbeurteilung auf einem spiegelnden Display.

     

     

    Werbung

     

    You must be logged in to post a comment Login