Ticker

    Fotografie & Recht – Rezension

    Von

    Fotografie-und-Recht

    Buchrezension: Fotografie & Recht – Die wichtigsten Rechtsfälle für die Fotopraxis

     

    Es handelt sich bei dem Buch, Fotografie & Recht – Die wichtigsten Rechtsfälle für die Fotopraxis, um die 2. überarbeite Auflage (27. März 2015) der Autoren Daniel Kötz (Rechtsanwalt) und Jens Brüggeman (Fotograf). Jens Brüggeman dürfte vielen Lesern bereits bekannt sein, da er schon zahlreiche Bücher geschrieben hat und für seine Akt- und Erotikfotografie bekannt ist.

    Fotorecht ist für alle die fotografieren ein wichtiges Thema, denn es lauern überall zahlreiche rechtliche Fallstricke. Viel gefährliches Halbwissen ist im Umlauf und kann schnell zur Stolperfalle werden, spätestens wenn Fotos veröffentlicht werden. Und da Unwissenheit nicht vor Strafe schützt, sollte sich jeder mit den rechtlichen Grundlagen beschäftigen.

    Das Buch ist ein Paperback und hat 224 Seiten Umfang plus Index. Es ist in 4 Hauptkapitel (Grundlagen, Organisation, Realisation, Verwertung und Verletzung)  mit jeweils 13 bis 22 Unterkapiteln sowie 4 Anhängen gegliedert. Es gibt auch eine Kindle Edition* (Werbung)

     

    Inhalt

    Das Buch ist sowohl für den privaten Fotoproduzenten, der ab und zu ein Schnappschuss auf Facebook, Instagram, Flickr und Co. veröffentlicht als auch für Fotografen, Fotomodelle und andere Bilderzeuger und -verwerter gedacht und bietet viele wichtige Informationen.

    Bei der kommerziellen Nutzung von Fotos wir oft ein Model- oder Property-Release als Nachweis benötigt, Vorlagen inkl. Erörterungen sind ebenfalls Bestandteil der Publikation.

    Das Buch gefällt mir im Großen und Ganzen gut, man merkt jedoch das zumindest einer der Autoren  im Bereich der Personenfotografie unterwegs ist und da liegt auch ein großer Teil der behandelten rechtlichen Themen, die auch Thematiken von Locations, Fotomodellen, Styleisten oder Visagisten tangieren.

    Andere Bereiche fallen da eher etwas dünn aus, wer also den beleuchteten Eifelturm bei Nacht fotografiert oder Stockfotos mit abgebildeten Geldscheinen produziert oder die beliebten Playmobilfiguren als Motive verwenden möchte, der findet nur wenig rechtliche Hinweise in diesem Werk.  In der Stockfotografie werden oft Wörter aus Holzbuchstaben gelegt, darf ich dafür mein Scrabble-Spiel nutzen?

    Auch hätte ich mir im Bezug auf die Definition von Beiwerk, mehr Beispiele gewünscht und das nicht nur wenn z.B. neben einem Gebäude eine Person erkennbar fotografiert wird. Was passiert beispielsweise wenn man Food-Fotografie betreiben möchte und hierfür einen edlen Teller oder eine Designer-Kaffeetasse verwendet?

    Alle genannten Gesetze und Urteile beziehen sich primär auf deutsches Recht, im Zeitalter der Globalisierung hätte ein Kapitel über internationale Unterschiede dabei sein dürfen, denn die Bildvermarktung kann heutzutage ohne großen Aufwand international erfolgen.

     

     

    Fazit

    Die ca. 170 Seiten plus Gesetzestexte und Anhänge sind bei einem Paperback-Buch für knapp 30 EUR kein Schnäppchen. Aber auch ich habe nicht alles gewusst was in diesem Buch steht, denn Recht verändert sich durch aktuelle Urteile und neue oder überarbeitete Gesetze nun einmal permanent. Von daher handelt es sich unterm Strich für ein lohnenswertes Buch, auch wenn man für bestimmte Bereiche der Fotografie noch weitere Quellen zur Rate ziehen sollte.

    Wer Stockfotos machen möchte, kann beispielsweise folgenden Beitrag der Bildagentur Zoonar (Werbung) als Ergänzung lesen, auch wenn dieser schon ein paar Jahre alt ist und vielleicht nicht mehr in allen Punkten aktuell ist. Auch bei der Microstock-Agentur Bigstock gibt es eine Liste (Werbung) von problematischen Motiven.

     

     

    Titel: Fotografie & Recht (2. Auflage)

    Autor: Daniel Kötz, Jens Brüggemann

    Publisher: mitp

    ISBN-10: 3826697308

    Sprache: Deutsch

    Genre: Recht, Fotografie

    Fotografie & Recht bei Amazon* (Werbung)

     

      * Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn Du diesen Link bei einem Einkauf nutzt, unterstützt Du unsere Arbeit, ohne dass es Dich mehr kostet. Vielen Dank!

     

     

    Werbung

    You must be logged in to post a comment Login