Ticker

    Boudoir Fotografie

    Von

    Boudoir Fotografie, Erotik, Akt, Glamour

    Boudoir Fotografie

    Unter Boudoir Fotografie versteht man intime Bilder, meist mit Unterwäsche (Lingerie) oder Dessous bekleidete Modelle. Das Boudoir beschreibt ursprünglich das private Reich der Damen, welches aus mehreren Räumen wie Schlafzimmer, Frisier- und Ankleidezimmer oder auch der privaten Wohnstube bestehen kann. Das Wort boudoir stammt aus dem französischen und bedeutet eigentlich Schmollecke und beschreibt heute oder besser im vergangenen Jahrhundert die Damengemächer, die als Rückzugsort dienten. Die Redewendung „sich ins Boudoir zurückziehen“

    Die meisten Motive finden sich im Schlafzimmerbereich.

    Ähnlich ist die Burlesque Fotografie, welche sich in der Nähe vom Striptease, der Kunst der erotischen Endkleidung, bewegt. Durch verführerische Andeutungen und Verzögerungen (engl. to tease) ohne aber dabei zu viele Details zeigen zu müssen und Raum für die Fantasie zu lassen.

    Es gibt auch Bezüge zu Pin-up und Glamour- Fotografie. Das Pin-up Bild (ab ca. den 1920er Jahren) zeigt Frauen in einer meist erotischen Pose, welches man meistens an die Wand oder in den Spinttür befestigt hat (engl. pin up bedeutet anheften).

    Dita Von Teese ist wahrscheinlich die Bekannteste Vertreterin des New Burlesque (auch Neo-Burlesque) Tanzes und auch von vielen Fotos dieser Stilart bekannt.

    Boudoir Fotografie liegt thematisch in der Nähe der Aktfotografie.

     

     

    Werbung

    « Zum Glossar-Index

    You must be logged in to post a comment Login