Ticker

    Greenscreen [Greenbox]

    Von

    greenscreen - green-box

    Greenscreen (GreenBox)

    Man spricht von Greenscreen oder Greenbox, wenn etwas vor einem rein grünen Hintergrund aufgenommen wird. Der grüne Hintergrund wird gegen einen anderen Hintergrund ausgetauscht und fungiert dabei als Maske. Per Farbstanze (Chromakey) welche per Bildmischer oder Software vorgenommen wird, kann die grüne Farbe ausgewählt werden und wird dann je nach Verfahren und verwendeter Technik entweder in Echtzeit oder der Postproduktion gegen etwas Anderes ausgetauscht.

    Es können selbstverständlich nicht nur Hintergründe sondern alles was in Grün aufgenommen wird ausgetauscht oder „unsichtbar“ gemacht werden, z.B. das Moderationspult, oder eine Person ohne Kopf dargestellt werden, wenn diese beispielsweise eine grüne Haube trägt.

     

    Beim Farbkey gibt es noch die bekannte Variante mit blauem Hintergrund:
    Bluescreen oder Bluebox

     

    Greenscreen- Materialien

    Für das Greenscreen-Verfahren kann man beispielsweise Hintergrundkarton, Stoff, Wollfilz, Molton oder Farbe (z.B. Ultimate, Rosco, etc.) zum streichen (der Hohlkehle) kaufen.

    Beleuchtungsvariante
    Es gibt auch eine LED-Ringlicht (wahlweise für Greenscreen oder Bluescrren) in Verbindung mit einem speziellen Hintergrund, der quasi „Mikrokatzenaugen“ enthält. Das Verfahren soll den Vorteil haben, das kaum farbiges Licht vom Hintergrund auf das Motiv zurückstrahlt und den Greenspill verhindert und auch selektive Licht Setups zulässt. Die Firma Reflecmedia (Werbung) hat im Jahr 2002 das Verfahren patentiert.

     

     

     

    Werbung

    Synonyme:
    chroma-grün,chromagreen,green box,green screen,Greenbox
    « Zum Glossar-Index

    You must be logged in to post a comment Login