Ticker

    Hohlkehle

    Von

    Hohlkehle

    Zwischen Fußboden und Wand hat man einen 90 Gradwinkel, der auf Bildern als deutliche Kante sichtbar wird. Um dies zu vermeiden, wird der Übergang zwischen Boden und Wand durch eine Kehle (1/4 Kreis) ersetzt. Je größer der Radius desto besser, als Standard wird gerne 1 m verwendet.

    Durch diese Kehle (Viertelkreis) bekommt man einen weichen Übergang und damit quasi einen endlosen Boden (Hintergrund). Ein solcher Übergang kann auch zur Decke gemacht werden, um so auch Froschperspektiven zu ermöglichen. Gerne werden diese Übergänge auch in Raumecken benutzt um aus zwei Wänden die im 90- Grad-Winkel stehen einen Hintergrund zu machen. Jetzt werden Viertelkugeln für die Ecken benötigt.

    Es gibt Hersteller, die sich auf den Bau von Hohlkehlen spezialisiert haben, denn die Nahtstellen platzen sehr gerne auf, wenn nicht fachmännisch gearbeitet wurde.

    Der Vorteil ist, dass diese individuell auf ein beliebiges Maß in das Studio eingebaut wird und bei über Eck Versionen man in mehreren Richtungsachsen arbeiten kann.

    Eine einfache Hohlkehle kann man beispielsweise mit einer Papierrolle herstellen.

    Auch Karl Taylor gibt einen Einblick (Werbung) seiner Holkehle.

     

    Hersteller für Hohlkehlen

    Neben dem Selbstbau gibt es einige Firmen die sich auf den Bau von Holkehlen spezialisiert haben. Teilweise gibt es vorgefertigte Module oder auch kleine Versionen für die Produktfotografie:

    Studio-Service Bacht

    Unisetcorp (Werbung)

    Pro Cyc (Werbung)

    Auf der IBC in Amsterdam habe ich schon Anbieter für Hohlkehlensysteme gesehen.

    Wenn jemand noch Firmen kennt, bitte einfach in den Kommentaren posten.

     

    foto morgan - studio (Werbung)
    Synonyme:
    Cyc wall,cyclorama,infinity cove,infinity coves,infinity wall
    « Zum Glossar-Index

    You must be logged in to post a comment Login