Ticker

    Low Budget Shooting

    Von

    Low Budget shooting, Hacks, Tipps, Tricks sowie Do it Yourself (DIY) Anleitungen für Fotografie und Film

    Fotografie und Film gehören nicht gerade zu den billigen Hobbys. Ich sage bewusst Hobby, weil die meisten der in dieser Kategorie gezeigten Tipps, Tricks, Hacks und Do it yourself – Anleitungen man nur sehr schwer bei seinem Kunden einsetzen kann.

    Es sind meistens „nur“ Improvisationslösungen und diese bieten nicht immer die bestmögliche Qualität, welche bei bezahlten Aufträgen ein wichtiger Qualitätsfaktor ist. Dafür basiert vieles auf Kreativität und die kann jeden inspirieren. Wer die TV-Serie MacGyver aus den 80er Jahren kennt, weiß vielleicht wovon ich spreche. Aber hier sind wir natürlich im Bereich Foto und Film, wobei es im letzteren häufiger Spezialeffekte (engl. special effects (FX)) gibt.

    Selbstverständlich gibt es hier auch das ein oder andere, worüber man staunen wird oder einem ein Grinsen entlockt und was man vielleicht dann auch selber einmal ausprobieren möchte.

    Ich gehöre zu der Gattung, die technische Daten studieren und stundenlang Vergleiche machen, um am Ende das Beste zu bekommen, was in meinem Budget liegt. Oftmals ist es so, das ich mein Budget verändern muss, weil andere, bessere Produkte außerhalb des gesteckten Budgetrahmens viel überzeugender sind. Dieses Kapitel bietet dazu den Gegenpol, wie die nachfolgende Überschrift verrät ;-)

     

    Low Budget

    Low Budget ist auch interessant, weil man von seinem Taschengeld, Haushaltsgeld oder doch beschränkten Hobby-Budget auskommen muss. Und wer hat nicht schon Geld für Ausrüstung ausgegeben, die man nie wieder benutzt? Dann besser erst einmal improvisieren und ausprobieren.

    Dieser Blogeintrag ist der Start in diesen Bereich, der sich in mehrere Stränge unterteilt, die hier kurz beschrieben werden und Filme zu Einstimmung enthalten.

     

    Hacks

    Hacks sind die eher kuriosen oder auch genialen Ideen, die mit geringem Aufwand erstaunliche Ergebnisse bringen. Der monetäre Einsatz geht in Richtung null. Weil meistens ganz normale vorhandene Haushalsgegenstände missbraucht werden oder es einfach anders umgesetzt wird, als es normalerweise gemacht werden würde, z.B.

    Ein Sunbouncereflektor (ca. 300 EUR) oder eine Thermo-Autoscheibenabdeckung (ca. 3 EUR)

    Ein Makroobjektiv oder ein Wassertropfen

    etc.

     

     

     

    Do it Yourself (DIY)

    Hier kann der Bastelaufwand dann schon um einiges höher ausfallen. Den Weg in den Baumarkt oder ähnlich wird man meistens gehen müssen, um die gezeigten Materialien zu bekommen.

    Es gibt auch Bücher zum Thema, wie z.B. Low budget shooting: Do It Yourself Solutions to Professional Photo Gear (Werbung). Das Buch gab es auch auf Deutsch (Werbung), vielleicht noch im Antiquariat oder bei ebay zu haben.

     

    Beim folgenden Film juckt es mich das Teil nachzubauen, denn die gemachten Fotos finde ich sehr überzeugend im Gegensatz zu vielen anderen Ringlichtern.

     

     

     

     

    foto morgan - studio (Werbung)

     

    You must be logged in to post a comment Login