Ticker

    Nikon AF-S NIKKOR 105 mm 1:1,4E ED

    Von
    Nikon AF-S NIKKOR 105 mm 1:1,4E ED Objektiv

    Bild: Nikon

    Nikon präsentiert das AF-S NIKKOR 105 mm 1:1,4E ED Objektiv

    Das AF-S NIKKOR 105mm 1:1,4E ED ist der Nachfolger des NIKKOR 105 mm 1:2,5  (zugegeben schon ein älteres Modell ;-) und hat nicht nur bei der Lichtstärke deutlich zugelegt.

    Das für das FX-Format (24 x 36 mm) gerechnete Objektiv ist in puncto Lichtstärke bei dieser Brennweite zur Zeit das einzige Autofokusobjektiv (nach Herstellerangaben) und eignet sich besonders gut für Porträts. Die optische Konstruktion soll bis in die Bildecken scharf abbilden und auch bei offener Blende „unschlagbare“ Abbildungsleistungen bieten. Man wird sehen, ob dies zutrifft, jedenfalls soll es besser als das 85-mm-Objektiv sein.

    Welches 85er Nikon meint, bleibt leider unklar. Ich bin etwas skeptisch, da es auch der Nachfolger des 105mm f/2.5 ist und das gab es zwischen 1971 und 2005 (nach Ken Rockwell (Werbung)).

     

    Funktionsmerkmale des AF-S NIKKOR 105 mm 1:1,4E ED

    • Lichtstärke 1:1,4
    • Die Blende besteht aus 9 abgerundeten Lamellen
    • Elektromagnetischer Blendenmechanismus
    • Autofokus leise und schnell mit Silent-Wave-Motor (SWM)
    • Nanokristallvergütung verringert Phantombilder und Streulicht.
    • Drei Linsen aus ED-Glas (Extra-low Dispersion = besonders niedrige Dispersion) minimieren Farblängsfehler
    • Vordere und hintere Linse sind mit Nikons Fluorvergütung geschützt und leichter zu reinigen

    Das Teleobjektiv wiegt ca. 985 Gramm und hat ein Filtergewinde von 82 mm. Die Naheinstellgrenze liegt bei einem Meter und das Objektiv erreicht  einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:7,7.

    Der Durchmesser beträgt ca. 94,5  mm bei einer Länge von ca. 106 mm ab Bajonettanschluss.

     

    Mitgeliefertes Zubehör:

    Objektivfrontdeckel (82 mm) mit Schnappverschluss LC-82, Bajonett-Gegenlichtblende HB-79, Objektivbeutel CL-1218, hinterer Objektivdeckel LF-4

     

    Lieferbar soll das AF-S NIKKOR 105 mm 1:1,4E ED ab etwa Ende August 2016 sein. Und wer im Urlaub sein Geld nicht komplett auf den Kopf gehauen hat, der kann es für einen UVP von 2.419 EUR erwerben.

     


    Im Test bei DXOMARK

    an der Nikon D810 im Vergleich mit den älteren Nikkor 105mm Objektiven:

    DxOMARK Score 43  – Nikon AF-S NIKKOR 105mm f/1.4E ED – Sharpness 33 P-Mix
    DxOMARK Score 34  – Nikon AF-S VR Micro-Nikkor 105mm f/2.8G IF-ED – Sharpness 21 P-Mix
    DxOMARK Score 34  – Nikon AF DC-Nikkor 105mm f/2D – Sharpness 23 P-Mix

    zum Vergleich (Werbung)

     


    Nikon AF-S 105mm / 1,4E ED bei Calumet* (Werbung)

      * Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn Du diesen Link bei einem Einkauf nutzt, unterstützt Du unsere Arbeit, ohne dass es Dich mehr kostet. Vielen Dank!


    siehe auch: Objektive

    SIGMA 85mm F1.4 DG HSM | Art

    Sigma 135mm f/1,8 DG HSM Art

    Tamron SP 1,8/85 mm

     

     

    Werbung

    2 Kommentare
    1. Avatar

      Andre Leisner

      28. Juli 2016 at 12:23

      Hallo Jörg,
      die Lichtstärke bei der Brennweite ist schon einladend :) Beim Kauf bin ich noch hin- und hergerissen. Die Festbrennweiten 35mm, 50mm und 85mm zählen schon zu meinem Fuhrpark. Vor allem das 85mm hat ein superschönes Bokeh. Wunderbar für die Portraitfotografie geeignet. Danke, für Deinen Artikel :) Werde mal witer Grübeln.
      Viele Grüße André

    2. Avatar

      Jörg Pumpa

      28. Juli 2016 at 12:38

      Hallo Andre,
      ich finde das Objektiv auch spannend, wenn nur der Preis nicht so hoch wäre. Aber vielleicht bringt ja noch eine andere Firma eine Alternative bis zur Photokina. Wenn du dir das Objektiv besorgst, kannst du gerne berichten wie es ist.
      Viele Grüße Jörg

    You must be logged in to post a comment Login