Ticker

    Die optimale Schärfentiefe einfach per App bestimmen

    Von

    Schärfentiefenrechner / Schärfentiefe App

    Es gibt eine Vielzahl Apps zum Thema Schärfentiefe und manche davon sind richtiger Schrott. Neben einer einfachen Bedienung der App auf dem Smartphone stellt sich im Zusammenhang der Tiefenschärfe die Frage, in welcher Abbildungsgröße das Foto verwendet werden wird? Denn je größer um so schärfer muss das Bild sein, dies gilt es auch bei der Aufnahme zu berücksichtigen, genauso wie die auftretende Beugungsunschärfe bei zu starker Abblendung.

     

    Schärfentiefe wie und wozu?

    Die Blende reguliert nicht nur die Lichtmenge, welche auf den Sensor fällt, sie ist auch für die Ausdehnung des scharf abgebildeten Bereiches verantwortlich. Das bedeutet konkret, dass ab einer gewissen Entfernung der Schärfebereich beginnt und dieser sich in der Tiefe bis zu einer zweiten Distanz ausdehnt. Diese Schärfentiefe beginnt ca. 1/3 vor dem Punkt, auf den man scharf stellt und endet ca. 2/3 dahinter (Faustregel).

    Wie groß jetzt der Schärfentiefenbereich genau ist, hängt von drei Faktoren ab. Der Blendenöffnung, je kleiner die Blendenöffnung ist desto größer ist die Schärfentiefe. Das kann man auf dem Bild auch gut erkennen, bedenke das eine kleine Blendenöffnung eine große Zahl ist.

     

    DOF-Skala - Schärfentiefe am Objektiv ablesen - Schärfentiefen App - Schärfentiefen-Rechner

    Schärfentiefe Anzeige an einem Objektiv, das geht besser mit einer Schärfentiefe App

    Die Entfernung des Fokuspunktes spielt eine weitere Rolle, je weiter dieser entfernt ist, desto größer die Tiefenschärfe. Und als Letztes spielt die verwendete Brennweite eine wesentliche Rolle. Je größer die Brennweite, desto geringer ist die Tiefenschärfe. Die Größe des Bildsensors ist auch ein Kriterium aber da dieser fest in der Kamera verbaut ist wird er hier nicht berücksichtigt. Natürlich spielt die optische Qualität des Objektives auch noch eine Rolle.

    Da moderne Objektive leider oftmals keinen Blendenring mehr besitzen und dann auch die gezeigte Tiefenschärfeskala fehlt, helfen heute Apps für Smartphones, die entsprechenden Angaben zu liefern. Und dies machen sie für alle Blenden (nicht nur für die Blenden 22, 16, und 8 wie auf der Abb.) und man kann die Entfernungen meistens auch viel besser ablesen.

    Die Schärfentiefe kann  gezielt bei der Bildgestaltung eingesetzt werden und je nach Motiv ist es wichtig, dass das wesentliche scharf abgebildet wird.

    Mehr über Schärfentiefe und die Hyperfokale Distanz findest du auch hier.

     

    Die beste Schärfentiefe App

    Ich habe etliche Schärfentiefe Apps ausprobiert und präsentiere hier die App, welche meiner Meinung nach die beste Schärfentiefe App ist. Der Autor bietet selber verschiedene Apps für unterschiedliche Zielgruppen und Anforderungen an.

     

    + Einfache Bedienung (numerische Eingabe der Fokusdistanz möglich)

    + Anzeige der Schärfentiefe wie am Objektiv (und numerische Werte)

    + Berücksichtigung der späteren Abbildungsgröße

    + Anzeige des besten Schärfebereiches durch Berücksichtigung von Beugungsunschärfe

    + Anzeige der hyperfokalen Distanz

    + Presets für eigene Objektive (Brennweiten) möglich

    + Drei unterschiedlich gespreizte Entfernungsskalen machen das Handling leichter

     

    Die App gibt es in drei verschiedenen Versionen, wobei ich die Pro-Version aufgrund ihrer vielfältigen Möglichkeiten empfehle.

     

    True DOF Intro (Werbung) True Dof Pro (Werbung)True Dof Standard (Werbung)
    nur zum reinschnuppern gedachtMeine Empfehlung mit umfangreichen MöglichkeitenOhne Angabe der Beugungsunschärfe oder Presets
    gratis7,99 EUR3,59 EUR
    Link zum Store (Werbung)Link zum Store (Werbung)Link zum Store (Werbung)

     

    Die Preise waren bei Posterstellung gültig, die aktuellen Preise können abweichen!

    In den folgenden drei Videos stelle ich die intro- und pro-Version der App genauer vor.

    Kennt ihr eine bessere App für iOS und welche ist die beste App für Android?

     

    set.a.light 3D STUDIO - für Fotografen (Werbung)

     

    Ein Kommentar
    1. Avatar

      DUMONT PIERRE

      2. Januar 2017 at 18:55

      Sehr geehrter Herr Pumpa,
      habe mir das Video mit Erklärungen angeschaut. Einfach super.
      Habe schon verschiedene Apps (gratis) gedownloaded, aber Alles Schrott wie Sie sagen.
      Recht herzlichen Dank.
      Mit freundlichen Grüssen
      Pierre Dumont

    You must be logged in to post a comment Login