Ticker

    Schnellschussobjektive und Schulterstative für Teleobjektive

    Von
    Novoflex-Schnellschussobjektiv - Schulterstative

    Foto: Novoflex

     

    Hilfen für einen flexiblen Teleobjektiv-Einsatz.

     

    Zu Zeiten der analogen Fotografie, als die Entfernungseinstellung noch rein manuell über die Einstellscheibe vorgenommen werden musste, galten sie zumeist als die Königsklasse der Teleobjektive: Die Schnellschussobjektive des Memminger Herstellers Novoflex. Es gab eine durchaus beachtliche Zahl unterschiedlicher Modelle: Angefangen beim Novoflex Xenar 4,5/135, bei welchem man einen Fokussierhebel auf der Oberseite des Objektivs fand, bis zu den klassischen Schnellschussobjektiven in Pistolenform. Passend zur Grundeinheit mit Pistolengriff und einheitlichem Blendenkörper gab es die drei Objektivköpfe Noflexar 5,6/400, Noflexar 8/600 und das dreilinsige T-Noflexar 5,6/400 sowie später auch ein Leitz Telyt 6,8/560. die Schnellschussobjektive wurden meist über einen Objektivadapter von Novoflex an die Kameras angeschlossen. Entsprechende Objektivadapter, die auch mit Novoflex-Balgengeräten nutzbar sind, gab es für praktisch alle Spiegelreflexsysteme. Mit einem Telekonverter von Novoflex konnte man die Brennweite verlängern. Neben dem modularen Schnellschussobjektiv-System, das es im Laufe der Zeit in unterschiedlichen Varianten gab, wurde auch ein Noflexar 3,8/200 angeboten, dessen Objektivkopf sich auch an einem Balgengerät verwenden ließ. Zur sicheren Handhabung der Schnellschussobjektive, gab es ein Brust-Stativ namens Pistock, das in einer abgewandelten Version bis heute produziert wird (http://www.novoflex.com/de/produkte/stativ–und-haltesysteme/brust–und-schulterstativ/) (Werbung) und sich auch für den Einsatz mit anderen Teleobjektiven eignet. Ausgelöst wurde die Kamera meist über einen Drahtauslöser in einem zweiten Handgriff, der anfänglich am Bruststativ und später am Objektiv selbst befestigt war. Für die Contax RTS gab es den ersten Auslöser-Adapter für den elektrischen Fernauslöser aus dem Kamera-System.

    Novoflex-Schnellschussobjektiv-135-mm-Schulterstativ

    Fotos: Novoflex

    Besaßen die ursprünglichen Novoflex-Objektive keine Blendenübertragung, so änderte sich dies mit der Kooperation mit dem japanischen Hersteller Tamron. Das Tele-Zoom 3,8-5,4/60-300 und das lichtstarke Teleobjektiv 2,8/300 nutzten den Tamron-Adaptall-Adapter, der eine mechanische Übertragung der Blendenwerte auf die jeweilige Kamera ermöglichte.

     

    Aktuelle Brust- und Schulterstative für Teleobjektive

    Mit der Einführung von Autofokus-Objektiven ging das Interesse an den Schnellschuss-Objektiven von Novoflex zurück und ihre Produktion wurde eingestellt. Einzig das Pistock-C-Schulterstativ hat aus dieser Zeit überlebt.

    BushHawk Schulterstativ, Schulterstütze für Kameras

    Foto: BushHawk

     

    SharpShooter Schulterstative

    Im Gegensatz zum europäischen Markt gibt es in den USA noch mehrere Hersteller für Schulterstative, die sich offenbar aus der amerikanischen Waffentradition ableiten. Dazu zählen die SharpShooter Industries LLC (Werbung) in Harrisburg mit dem SharpShooter Camera Mount (Werbung) und den für zahlreiche Kameras passenden Auslösekabeln.

     

    SteadiStock

    Deutlich einfacher aufgebaut sind die StediStock-Schulterstützen (Werbung) der texanischen Firma Agonic Enterprises, LLC. aus Gordonville (http://stedistock.com (Werbung)) Beide Firmen verfügen über einen amerikanischen Online-shop. Ein europäischer Vertrieb ist nicht bekannt.

     

    BushHawk

    Der Hersteller BushHawk verfügt mit BushHawk Europe über einen europäischen Online-Shop, der im französischen Villenave d’Ornon angesiedelt ist. Dort gibt es zahlreiche der aus dem Kunststoff ABS hergestellten Schulterstative und die für die Auslösung der Kameras benötigten Anschlusskabel.


    siehe auch: Ein Reisestativ ist immer ein Kompromiss

    Reisestativ

     

     

    Werbung

    You must be logged in to post a comment Login