Ticker

    SIGMA 24mm F1,4 DG HSM Art für Canon und Nikon

    Von

    Sigma_art-24mm

    Sigma erweitert die Art-Objektivserie um das neue 24mm F1,4. Nach den letzten Neuvorstellungen von Sigma bin ich auf erste Tests gespannt und ob das Objektiv auch wieder ganz vorne, wie das 35mm und 50mm Art-Objektiv dabei sein wird.

    Diese werden z.Z. glaube ich nur nur von den Zeiss Otus-Objektiven übertroffen*, allerdings zu einem ganz anderen Preis und ohne Autofokus.

    * je nach Testbericht.

     

    + + + Pressemeldung: Auszug + + +

    SIGMA 24mm F1,4 DG HSM

    Große Offenblende von F1,4. Ein lichtstarkes Weitwinkel-Objektiv mit einer Abbildungsleistung, die sich auf einer ganz neuen Ebene befindet.
    • Extrem lichtstarkes Weitwinkel für das Vollformat.
    • Höchste optische Leistung seiner Klasse.
    • Ideal für Landschafts-, Indoor- und Astrofotografie
    • Individualisierungs- und flexible Anpassungsmöglichkeiten mittels SIGMA USB-Dock (optional)

    Verfügbare Kameraanschlüsse: SIGMA, Canon und Nikon

    Zubehör: Köcher, Tulpenförmige Gegenlichtblende (LH830-03) im Lieferumfang.
    * Aussehen und technische Daten des Artikels können ohne Ankuündigung geändert werden.

     

    Das neue „F1,4er “ erweitert die SIGMA Art-Produktlinie.

    Die höchste optische Leistung seiner Klasse, perfekt für eine Vielzahl fotografischer Themen von Stadtansichten bis sternenreiche Nachthimmel.
    SIGMA hat einen guten Ruf in Bezug auf Weitwinkel-Objektiv-Design und Fertigung. Basierend auf dieser Erfahrung und diesem Design-Know-how und verfeinert durch die Kenntnisse aus den Entwicklungen des SIGMA 35mm F1,4 DG HSM | Art und SIGMA 50mm F1,4 DG HSM | Art, konnte SIGMA erfolgreich sagittale Koma, chromatische Aberration, Verzeichnung und Vignettierung minimieren, um eine außergewöhnlich hohe optische Leistung nahezu ohne Abbildungsfehler oder Verzeichnungen zu erzielen. Dieses Objektiv bietet die bestmögliche Leistung beim Fotografieren vielerlei Motive wie Stadtansichten, Gebirgszüge und sternenreiche Nachthimmel, die eine hohe Abbildungsleistung erfordern, bis hin zu Innenaufnahmen bei schwachem Licht oder Aufnahmen mit einem sanften Bokeh. Purer Genuss ist die erstaunliche optische Leitung der neuen „F1,4“ Serie, die Bestandteil der Kult-Produktlinie Art von SIGMA ist.

     

    Die höchste optische Leistung seiner Klasse.

    Aufgrund der Minimierung der Abbildungsfehler durch den Einsatz neuster Technologien und des Know-how, das sich aus der Objektiventwicklung über viele Jahre hinweg angesammelt hat, erzielt dieses Objektiv eine erstaunliche Abbildungsleistung mit einer sehr hohen Auflösung, selbst an den Bildrändern. Während sich das fokussierte Motiv mit einer hohe Auflösung darstellt, sorgt das Objektiv gleichzeitig für ein sanftes und natürliches Bokeh. Sowohl eine hochauflösende Wiedergabe ohne Farbfehler wie auch ein natürliches Bokeh sind mit Offenblende möglich.

     

    Hervorragende Korrektur sagittaler Koma
    Idealerweise weist ein lichtstarkes Objektiv bereits bei Offenblende eine hohe Abbildungsleistung über die gesamte Bildfläche auf. Das sagittale Koma beispielsweise, bei dem die Strahlen einer Punktlichtquelle nicht an einer Stelle zusammentreffen, sondern einen Schweif erzeugen, ist ein typischer Reflex, der vor allem bei Weitwinkel-Objektiven auftritt.

    Das SIGMA 24mm F1.4 DG HSM | Art hat durch die Positionierung asphärischer Linsenelemente auf der Rückseite und das Anpassen des Einfallwinkels des Lichts eine optimierte Leistungsauslegung, so dass bereits bei Offenblende eine hohe Wiedergabeleistung gewährleistet ist. Aufgrund der reduzierten Verzerrung von Punktlichtquellen an den Bildrändern ist es perfekt für die Astrofotografie und Available-Light geeignet.

     

    Hervorragende Korrektur chromatischer Aberration
    Eines der erforderlichen Elemente, um eine hohe Abbildungsleistung zu erreichen, ist die Korrektur der chromatischen Aberration. Vor allem für die Farblängsfehler, die sogar während der Bildverarbeitung schwer zu beheben sind, war bereits die Entwicklungsphase des Objektivs entscheidend dafür, Bildfehler zu minimieren. Das SIGMA 24mm F1,4 DG HSM | Art beinhaltet FLD-Glas (“F” Low Dispersion)* und SLD-Glaselemente (Special Low Dispersion), um die chromatische Aberration zu minimieren, die hauptsächlich im Randbereich bei vergrößerter Bildansicht sichtbar wird. Überdies sorgt die gesamte Leistungsauslegung für eine Korrektur der Farblängsfehler. Ohne jegliche Farbsäume erzielt sie eine hohe Bildqualität über den gesamten Fokusbereich, woraus wiederum eine scharfe und kontrastreiche Bildwiedergabe resultiert.

    * FLD Glas ist das beste verfügbare Glas mit geringer Dispersion und extrem hoher Transmission. Dieses optische Glas
    hat eine Abbildungsleistung, die mit der von Fluoridglas gleichzusetzen ist, mit einem niedrigen Brechungsindex und geringer Dispersion im Vergleich zu geläufigen Gläsern. Es profitiert außerdem von der hohen anomalen Dispersion. Diese Eigenschaften sorgen für eine hervorragende Korrektur der verbleibenden chromatischen Aberration (sekundäres Spektrum), die durch gewöhnliches Glas nicht korrigiert werden kann, und garantieren sehr scharfe und kontrastreiche Bilder.

     

    Minimierte Verzeichnung
    Nur durch Verändern der Blendenwerte ist es nicht möglich, Verzeichnungen zu kompensieren, die für ein Weitwinkel-Objektiv typisch sind. So war bereits die Entwicklungsphase des Objektivs entscheidend dafür, Verzeichnung zu minimieren. Beim SIGMA 24mm F1,4 DG HSM | Art wird der Einfallswinkel des Lichts direkt mit der ersten Linse angepasst und jedes asphärische Glaselement wurde positioniert, um die Leistung an den jeweiligen Positionen zu optimieren. Das hat zur Minimierung der Verzeichnung über das gesamte Bildfeld beigetragen.

     

    Hohe Randausleuchtung
    Ein Objektiv mit großem Durchmesser neigt zu einem Helligkeitsabfall in den Randbereichen im Vergleich zur Bildmitte. Die Verbesserung der Effizienz bei großer Blende und die Minimierung der Vignettierung sorgen für eine sehr gleichmäßige Helligkeit. Diese gleichmäßige Ausleuchtung bereits ab Offenblende sorgt für kontrastreiche Bilder bei Innenaufnahmen, Astronomie-Fotografie und beim Fotografieren des blauen Himmels.

     

    Reflexe und Geisterbilder eliminierendes Design
    Von Beginn des Objektivkonstruktionsprozesses an wird die Anfälligkeit für Reflexe und Geisterbilder untersucht, um ein optisches Design zu erzielen, das selbst gegen starkes Gegenlicht resistent ist. Die Super-Multi-Layer Vergütung reduziert Streulicht und Geisterbilder und liefert scharfe und kontrastreiche Bilder auch bei Gegenlicht.

    + + + Ende + + +

     

    Preise und Liefertermine stehen noch nicht fest.

    MFT-Charts gibt es hier (Werbung)

     

    aktualisiert

    Lezte Aktualisierung am: 12. Jan. 2015

    In den USA soll das Objektiv ab März für $849 erhältlich sein. Ich tippe auf einen UVP von 999,- EUR wie beim 50er und 35er auch. Der Straßenpreis wird dann wahrscheinlich etwas niedriger sein, so wie auch bei den anderen Art Objektiven.

     

    Technische Daten (Sigma Anschluss):

    Objektivkonstruktion: 15 Elemente in 11 Gruppen

    Kleinste Blende: F16

    Filterdurchmesser: ø 77mm

    Bildwinkel (35mm Format): 84,1°

    Naheinstellgrenze: 25cm

    Abmessungen (Durchmesser x Länge): φ85,0mm x 90,2mm

    Anzahl der Blendenlamellen: 9 (runde Blendenöffnung)

    Größter Abbildungsmaßstab: 1:5,3

    Gewicht: 665g

     

    Neben der Preisangabe findet man bei DPreview auch erste Fotos (Werbung), die mit dem Objektiv (pre-final build) am Messestand gemacht wurden.

     

    Werbung
    foto morgan - stative (Werbung)

    You must be logged in to post a comment Login