Ticker

    Soll Samsungs NX-System unter dem Dach von Nikon weiterleben?

    Von

    Rumors Gerüchte: Samsung NX-System & Nikon ?

    Derzeit macht die Nachricht die Runde, dass der koreanische Hersteller Samsung, der mit der Entwicklung seiner Fotosparte zuletzt nicht mehr besonders glücklich war, sich Gedanken über ein zweites Leben seiner Fototechnik macht und nun einen Partner sucht, der in einer dazu komplementären Situation steckt.

    Nun scheint es, dass Samsung mit Nikon einen entsprechenden Partner gefunden hat (http://www.mirrorlessrumors.com/hot-rumor-nikon-bought-samsung-nx-mirrorless-tech (Werbung)). Der zur Mitsubishi-Gruppe zählende japanische Kamerahersteller, dessen Produktion inzwischen mehrheitlich außerhalb Japans stattfindet, hat bislang außer den Nikon1-Modellen keine spiegellosen Systemkameras im Sortiment. Die im Nikon-Werk in Wuxi produzierten Kameras haben jedoch auf dem Weltmarkt nicht den erhofften Erfolg.

    Wenn Nikon jetzt die vorliegenden Entwicklungen von Samsung übernimmt, hätte man gewissermaßen aus dem Stand eine KB-Vollformat-Kamera. Dazu könnte man sogar das NX-Bajonett von Samsung nutzen, das Vollformat-tauglich ist. Für Nikon würde es somit möglich, dem von Canon in Aussicht gestellten Modell einer spiegellosen Systemkamera sehr schnell Paroli zu bieten.

    Eine Zusammenarbeit mit Samsung würde für Nikon zudem die Abhängigkeit von Sony Semiconductors vermindern und für Samsung eine Möglichkeit bieten, die vorliegenden und zum größten Teil wohl auch schon abgeschlossenen Entwicklungen nicht vollständig abschreiben zu müssen. Im Grunde also eine fast schon ideale Win-Win-Situation. Der inzwischen vorgebrachte Einwurf, dass eine Zusammenarbeit zwischen Japanern und Koreanern aus kulturellen Gründen nicht möglich sei, kommt wohl in der Hauptsache aus dem atlantischen Wirtschaftsraum. Am Ostpazifik denkt man da wohl pragmatischer. Nikon hat in der Vergangenheit aus Kapazitätsgründen schon komplette SLR-Kameras in Korea produzieren lassen und Samsung hatte Minolta-Kameras in Lizenz hergestellt.

    Die Tatsache, dass die angerissene Lösung von Mitarbeitern europäischer Samsung-Vertretungen in der Öffentlichkeit derzeit bestritten wird und von Samsung aus Korea bislang keine Stellungnahme vorliegt, ist nicht überraschend. Das war auch im Falle von Samsungs Ausstiegs-Meldung so.

     

     


    siehe auch:

    Gibt Samsung die Fotosparte auf?

    Wo kommen die Sensoren der digitalen Kameras her?

     

     

    König - Photobags (Werbung)

    You must be logged in to post a comment Login