Ticker

    Tilt Shift – Perspektivenkorrektur und Schärfendehnung

    Von
    Tilt Shift Objektiv Nikkor PC-E 85 mm

    Foto: Nikon

    Tilt Shift mit der Optischen Bank und mit Reise-Kameras

    Verschieben (Shift) und Verschwenken (Tilt) war zu Zeiten der Optischen-Bank- Laufbodenkameras ein durchaus übliches Verfahren um stürzende Linien in der Fotografie zu vermeiden oder den Schärfebereich im Bild zu erweitern. Damals war zumeist mindestens eine der Standarten verschieb- und meist auch verschwenkbar. Auf der anstelle des Filmhalters eingesetzten Mattscheibe konnte der Fotograf die Wirkung im Bild direkt beurteilen, bevor er für die Aufnahme die Mattscheibe gegen die Filmkassette getauscht hat. Zur Beurteilung der Verstellwirkungen auf der Mattscheibe war er meist gezwungen mit seinem Kopf unter einem schwarzen Tuch zu verschwinden, welches das ungewünschte Umgebungslicht von der Mattscheibe abhielt. Das für eine solche Aufnahmeprozedur die Kamera auf einem stabilen Dreibein befestigt werden musste, um sicherzustellen, dass das Motiv nachher auch auch so auf dem Film zu finden war, wie es sich auf der Mattscheibe gezeigt hatte. Dass die Mattscheibe Alles auf dem Kopf stehend und seitenverkehrt zeigte, war mit etwas Übung für den Fotografen kein Problem.

    Tilt Shift - Sinar F2 Fachkamera

    Fachkamera nach dem Prinzip der Optischen-Bank, inkl. Kompendium und angesetztem Spiegelkasten inkl. Lupe.

     

    Eine Optische-Bank-Kamera ist auch heute noch die beste Möglichkeit, um den Umgang mit dem Verschieben und Verschwenken zu lernen. Hersteller wie Linhof in München, die solche Kameras auch heute noch produzieren, bieten auf ihren Seiten nicht selten einen guten Überblick (Werbung) , um sich erste Vorstellungen von den optischen Möglichkeiten bei der Bildgestaltung zu machen, die weit über das Drücken des Auslösers hinausgehen.

    Eine aktuelle Interpretation einer Reisekamera stellt die Cambo ACTUS-DB (Werbung) des niederländischen Kameraherstellers Cambo in Kampen dar. Aus der gleichen Baureihe stammt die Cambo Actus für Sony Alpha 7- und Fuji-X-Kameras sowie die DSLR-modelle von Canon und Nikon (CAMBO ACTUS Mini View Camera (Werbung)).

    Soviel Verstellmöglichkeiten wie die klassischen Horseman-Kameras will die Horseman Axella (Werbung)  von Kenko Professional Imaging (KPI) bieten, die in Deutschland von der Münchener gn-studiokonzepte vertrieben wird.

    Auch der inzwischen zum deutschen Hersteller Leica Camera gehörende Schweizer Fachkamera-Hersteller Sinar bietet mit der Sinar p MF-L (Werbung)  eine Adaption zur Nutzng der Verstellmöglichkeiten einer Fachkamera an einer Leica S an. (Sinar p-slr (Werbung) für Canon und Nikon)

     

    Tilt Shift Objektiv

    Tiltshift oder TS-Objektive gibt es beispielsweise von Kameraherstellern wie Canon oder Nikon. Auch Leica hat für das Leica-S-System ein TS-Objektiv im Sortiment.

    Von Canon sind derzeit vier TS-Objektive lieferbar (Werbung) . Es handelt sich um das TS-E 4/17 mm L und das TS-E 3,5/24 mm L II, die beide einen unabhängig voneinander rotierenden Tilt- und Shift-Mechanismus haben. Für beide Objektive gibt es von proPsolutionden TSE-Adapter (Werbung) , der eine sichere Befestigung der Optik auf einem Stativ (UniQ/C-kompatible Schnellwechselplatte) ermöglicht und somit eine Verschiebung der Kamera hinter dem Objektiv möglich macht. Zudem enthält das Canon-Programm noch die folgenden beiden TS-Objektive: TS-E 2,8/ 45 mm und das TS-E 2,8/90 mm.

    Das Nikkor-Objektiv-Sortiment von Nikon (Werbung) enthält vier TS-Objektive: Das PC NIKKOR 19mm 1:4E ED, PC-E Nikkor 3,5/24 mm ED, das PC-E Micro- Nikkor 2,8/45 mm D ED und das PC-E Micro- Nikkor 2,8/85 mm D. Die E-Nikkore besitzen im Gegensatz zu den früheren Vollformat-Nikkoren eine elektromagnetische Blende, die eine Steuerung der Blende von der Kamera aus ermöglicht, was mit mechanischen Blenden aufgrund der Verstellmechanik der Objektive nicht möglich ist. Für die PC-Objektive von Nikon liefert Zörkendörfer in Müchen mit der Objektivkette  ein Möglichkeit zur sichern Objektivbefestigung bei freier Verstellmöglichkeit der angeschlossenen Kamera.

    Vom Bad Kreuznacher Optik-Hersteller Schneider-Kreuznach (Werbung) gibt es drei TS-Objektive: das PC-TS Super-Angulon 4,5/28 mm, das PC-TS Super-Angulon 2,8/50 sowie PC-TS Makro-Symmar 4,5/90 HM  mit wechselbaren Anschlussockeln für Canon EOS, Nikon-F, Sony Alpha und Pentax-K.

    Tilt Shift Objektiv 50mm an Sony A7

    Bildquelle: Novoflex

    Von Novoflex aus Memmingen gibt es das Schneider Kreuznach Apo Digitar 4,5 / 90 mm als versenkten Objektivkopf für den Tilt- /Shift-Balgen BALPRO T/S für Kameras bis zum Format 6×7 (https://www.novoflex.com/files/benutzerhandbuch_balpro_ts.pdf). (Werbung) Der gleiche Kopf kann auch am CASTBAL-T/S benutzt werden.

    Für die Mittelformatkameras von Phase One/Mamiya bietet Schneider-Kreuznach das PC-TS Apo-Digitar 5.6/120 mm HM Aspheric (Werbung) . Die Linsensätze diese Objektivs dürften weitgehend identisch sein mit dem Leica TS-APO-Elmar-S 1:5,6/120 mm ASPH (Werbung). , das auch über die gleiche UniQ/C-kompatible Schnellwechselplatte verfügt wie das Objektiv von Schneider-Kreuznach.

    Bei Hartblei in der Ukraine sind die folgenden Tilt/Shift-Objektive erhältlich: 80 mm Super-Rotator Digital Tilt Shift Lens, 80 mm Super-Rotator Digital Tilt Shift Lens (New Version/Cine), Digital 35 mm Super-Rotator Tilt Shift Lens, Digital 45 mm Super-Rotator Tilt Shift Lens Medium Format, Digital 45 mm Super-Rotator Tilt Shift Lens Medium Format (New Version), Digital 45 mm Super-Rotator Tilt Shift Lens Small Format, Digital Cinema 35 mm Super-Rotator Tilt Shift Lens sowie Digital Cinema 45 mm Super-Rotator Tilt Shift Lens (http://www.hartbleilens.com/index.php?cat=1 (Werbung))

    Der koreanische Hersteller Samyang hat mit dem Samyang 3,5/24 mm DSLR ebenfalls ein Tilt-Shift Objektiv (http://www.hapa-team.de/OBJEKTIVE/Weitwinkel/24mm-F3-5-T-S-Nikon::11320.html) (Werbung) im Angebot, das es auch von Walser als Walimex Pro-Objektv gibt.

     

    Tilt/Shift-Objektiv-Umbauten

    Von Stefan Steib in Lindenberg (Hartblei/Hcam) gibt es derzeit drei TS-Objektive mit Linsensätzen von Carl Zeiss: Hartblei 4/40 IF TS. Hartblei 2,8/80 TS, Hartblei Macro 4/120 TS (http://hartblei.de/de/optics-by-carl-zeiss.htm (Werbung)). Daneben hat Steib inzwischen zwei weitere

    Beim HCam Master TS 14-24 mm handelt es sich um ein Superweitwinkel-Shift- und Tilt-Zoom System auf der Basis des Nikon-Objektivs AF-S 2,8/14-24 mm G-ED (http://hartblei.de/de/whatsnew.htm (Werbung)). Das in einer Kooperation von Hcam (Hartblei/Steib), Mirex und Novoflex entstandene Objektiv ist für den Anschluss an Kameras mit Canon-EF-Bajonett vorgesehen und kann auch an Sony-Kameras mit e-Bajonett angeschlossen werden. Die neuste Entwicklung aus dem Hause Steib ist das Hcam Master TS 11-24 mm auf der Basis des Canon-Objektivs EF-L 4,0/11-24 mm (https://www.facebook.com/pages/HCamde/122001131245665 (Werbung))

     

    Tilt - Zoerk-Pro-Shift-Rotator

    Pro-Shift-Rotator – Foto: Zörkendörfer

    Die Shift- und Tilt-/Shift-Adapter von Mirex und Zörkendörfer wurden schon im Beitrag zu den Kameraadaptern  erwähnt.

     


    siehe auch

    Objektivadapter

     

     

     

    Werbung

    3 Kommentare
    1. Avatar

      Jochen

      24. September 2016 at 19:35

      Schade, schade, schade.
      Dachte ich anfangs, ich sei auf einer Seite gelandet die wenigstens inhaltlich in Ordnung ist (und nur orthografisch und grammatikalisch mangelhaft), werde ich nun eines Besseren belehrt: Auch hier lese ich den Unfug von „Perspektivekorrektur“ und „Schärfedehnung“.
      Um es klarzustellen: Korrigiert wird die Abbildung, nicht die Perspektive. Und auch die Schärfe wird nicht gedehnt (sie ist schließlich nicht aus Gummi), sondern die Schärfenebenene wird aus ihrer anfangs planparallelen (zu Linsenebenen und Mattscheibe) Position in eine andere (situationsbedingt günstigere) Position geschwenkt.
      Aber macht weiter Leute, andere Seiten als Eure sind erheblich schlimmer.

      Sonnige Grüße,
      Jochen

    2. Avatar

      Jörg Pumpa

      26. September 2016 at 11:27

      Hallo Jochen,

      vielen Dank für deine Kritik.

      Es mag sein, das hier einige Schreibfehler in den Texten zu finden sind. Allerdings ist dein Kommentar ebenfalls nicht frei von Fehlern. Willkommen im Club :-)

      Das Wort „Schärfedehnung“ steht zum einen ausschließlich in der Überschrift und ist zum anderen ein gängiger Terminus, auch wenn dieser Ausdruck den Umstand nicht völlig korrekt beschreibt. Wir sollten zum besseren Verständnis die Scheimpflug Regel im Text ergänzen.

      Die Korrektur der Perspektive ist mit ein Grund, warum man mit einer Fachkamera fotografiert. Daher sehe ich dies nicht als Unfug an.

      Viele Grüße
      Jörg

    3. Avatar

      Klaus

      21. April 2017 at 15:47

      Ein gut zu lesender, knackig kurzer und dennoch informativer Artikel, dessen Produktüberblick mit den weiterführenden Links selbst mir altem Hasen noch einige interessante neue Erkenntnisse bringt.

      Vielen Dank dafür und beste Grüße!
      Klaus

    You must be logged in to post a comment Login