Ticker

    Vorschau auf 2016 – ein Blick in die Glaskugel

    Von

    Glaskugel Fotovorschau 2016

    Welche Entwicklungen sind für das kommende Jahr zu erwarten?

    Schon fest für das kommende Jahr ist die neue Pentax-Vollformat-DSLR-Kamera angekündigt und auch die Nikon D5, von der inzwischen die ersten Fotos geleakt wurden, sollte im kommenden Jahr das Licht der Welt erblicken. Gelegenheiten dafür gibt es 2016 ja wieder mehrere. Mit der amerikanischen CES, der japanischen CP+ und der Kölner photokina stehen im kommenden Jahr wieder drei Fotomessen ins Haus.

    Pentax Vollformat

    Pentax Vollformat – Screenshot von www.pentax.com/en/pentaxff/ (Werbung)

     

    Bei Canon sollte bei einer dieser Gelegenheiten auch eine zeitgemäße Spiegellose zu sehen sein. Das EOS-M-System ist ja bislang noch ein wenig verkümmert. Ob Nikon sich mit einer Vollformat-Systemkamera aus der Deckung wagen wird, ist noch sehr unsicher, auch wenn man sich offensichtlich Know-how von Samsung gesichert hat. Samsung hatte eine spiegellose Vollformat-Systemkamera für das NX-Bajonett weitgehend fertig entwickelt, sich dann jedoch gewissermaßen in letzter Minute dafür entschieden, zumindest den europäischen Foto-Markt zu verlassen.

    Dem japanischen Optik-Konzern Kowa sollte es im kommenden Jahr gelingen nicht nur seine Prominar-Weitwinkel-Objektive mit MFT-Bajonett, sondern auch das Kowa-Teleobjektiv-System mit 350, 500 und 850 mm Brennweite für DSLR- und MFT-Kameras im deutschen Markt zu platzieren. Bei Schneider-Kreuznach, die zu Anfang des kommenden Jahres einen neuen Geschäftsführer bekommen, wird sich der Trend zu den Cine-Objektiven fortsetzen, die jedoch auch 2016 im klassischen Fotohandel nicht zu finden sein werden.

    Bei der deutschen Traditionsmarke Voigtländer und ihrem japanischen Partner Cosina würde es mich wundern, wenn man dort nach den drei im Jahr 2015 vorgestellten Weitwinkel-Objektiven für KB-Vollformat mit Sony-E-Anschluss nicht auch die bislang mit M-Bajonett verfügbaren Objektive mit E-Bajonett anbieten würde. Neue Objektive könnte es im kommenden Jahr auch von Rodenstock geben.

    Nicht ganz so sicher erscheint schon für das kommende die Realisierung einer digitalen Variante einer Zweiäugigen aus Braunschweig und einem digitalen Rückteil für die SL66. Bei den digitalen Rückteilen sollte sich im kommenden Jahr auf jeden Fall ein neues Digital-Back bei der Schweizer Leica-Camera-Tochter Sinar zeigen. Von der Mutter in Wetzlar sollte man in 2016 auch noch hören.

    Nachdem der Markt für Digitalprojektoren in Europa in den letzten Jahren extrem eingebrochen ist und die Fertigung von Klein-Serien in diesem Bereich wirtschaftlich kaum vertretbar ist, könnten im kommenden Jahr auf Diafilm ausbelichtete Aufnahmen wieder mehr in den Blickpunkt rücken. Entsprechende Hochleistungsprojektoren von Jensen und Götschmann werden noch immer produziert.

    Drohnen-Stadt

    Was im kommenden Jahr mit Sicherheit ein Thema werden wird, ist die Drohnen-Fotografie. Mit seiner Beteiligung am schwedischen Mittelformatkamera-Hersteller Hasselblad hat sich der chinesische Drohnen-Hersteller Dji da ja auch schon eindeutig positioniert. Viel wichtiger als die Technik werden im kommenden Jahr jedoch die rechtlichen Rahmenbedingungen der Drohnen-Fotografie werden.

     


    Soll Samsungs NX-System unter dem Dach von Nikon weiterleben?

    Canon entwickelt 120 MP DSLR-Kamera

    Phase One übernimmt Mamiya Digital Imaging

    Red Bull Illume 2016 (31.3.2016) Fotowettbewerb

     

     

    Werbung

     

    You must be logged in to post a comment Login